08.10.2019 - 15:36 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Veranstaltungsreihe für Großeltern in Weiden: "Oma, Opa und ich/Ein Superteam"

Der Ministerpräsident führte für den 13. Oktober den Großelterntag in Bayern ein. Auch der Arbeitskreis "Erziehungsverantwortung übernehmen" meint, Oma und Opa sind besonders wichtig – und bittet zu einer ganz speziellen Vortragsreihe.

Sie freuen sich auf die anstehenden Veranstaltungen: Elisabeth Schieder von Donum Vitae, Julia Lenhart, Bildungsmanagerin Stadt Weiden, Hans Bräuer, Geschäftsführer der Katholischen Erwachsenenbildung, Monika Langner, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Weiden, Christoph Frey, Bildungsmanager Landkreis Neustadt, Tamara Prause, Gleichstellungsbeauftragte Landkreis Neustadt und die stellvertretende Leiterin der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern, Regina Träger (von links).
von Redaktion ONETZProfil

"In Zeiten, in denen sich Familiensituationen immer weiter verändern, sind Großeltern eine der wichtigsten Institutionen", stellt Monika Langer fest. Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Weiden ist Teil des Arbeitskreises "Erziehungsverantwortung übernehmen" des lokalen Bündnisses für Familie Neustadt-Weiden, das die Aktion "Oma, Opa und ich/Ein Superteam" ins Leben gerufen hat. Ab dem 26. Oktober sind vier Vorträge geplant, die neben Lernstrategien für Enkel unter anderem auch Vorlesetipps für die Großeltern beleuchten sollen.

Zum Auftakt kann am Samstag, 26. Oktober, der Erste-Hilfe-Kurs für Kindernotfälle "Angsthase oder Lebensretter?" belegt werden. Dabei referiert von 9 bis 12 Uhr ein Ausbilder für Erste Hilfe des Malteser Hilfsdienst in den Räumlichkeiten der Malteser Weiden. Im Laufe des Kurses, für den eine Teilnahmegebühr von 17 Euro anfällt, werden Themen wie Erkennen eines Notfalls und effektives Handeln angesprochen. Zur besseren Planbarkeit bitten die Veranstalter um Anmeldung bis zum 22. Oktober. Wie auch für die anderen Vorträge, kann man dies entweder telefonisch unter 0961/6349642 oder online unter www.keb-neustadt-weiden.de machen.

Unter dem Motto "Lesespaß mit Oma und Opa" geht am 6. November von 15.30 bis 17 Uhr der zweite Vortrag über die Bühne. Zunächst sind Enkel und Großeltern zu einer Vorlesestunde eingeladen. Im Anschluss klärt Ruth Neumann, Leiterin der Kinder- und Jugendbibliothek, die Großeltern über die richtige Technik des Vorlesens und über beliebte Bücher auf. Der Eintritt ist frei.

Über die Vielfältigkeit der Großelternschaft (oder des Großelternseins) referiert Elke Pinkert am 19. November von 19 bis 20.30 Uhr im Bürgersaal Weiden. Die Sozialpädagogin möchte mit dem Vortrag "Wir sind Oma und Opa!" einen Einblick in das Glück sowie die Herausforderungen der Großeltern geben und über Erziehungsmethoden informieren. Die Veranstaltung, für die der Eintritt kostenlos ist, soll aber auch eine Diskussion unter den Teilnehmern selbst anregen.

Zum Abschluss berichtet die stellvertretende Leiterin der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern Weiden-Neustadt, Regina Träger, am 3. Dezember ebenfalls im Bürgersaal über das Thema "Lernen und Hausaufgaben mit Oma und Opa". Die Pädagogin, die selbst Mitglied des Arbeitskreises ist, gibt Tipps und Anregungen zu verschiedenen Lern- und Hausaufgabenstrategien, der optimalen Uhrzeit für Hausaufgaben und der Leitfrage "Wie kann die Eigenmotivation des Kindes gefördert werden?". Auch hier ist der Eintritt kostenlos und der Dialog zwischen den Teilnehmern erwünscht.

Für die Mitglieder des Arbeitskreises sei die Veranstaltung eine besondere Würdigung der Großeltern verdeutlichen, sagt Elisabeth Schieder, Leiterin der Beratungsstelle Donum Vitae Weiden. "Heutzutage redet man oft nur über berufliche Weiterbildung, aber nicht über familiäre Bildung. Doch dieses Thema wird auch während des demografischen Wandels immer wichtiger", merkt der Bildungsmanager des Landkreises Neustadt, Christoph Frey, an. Ältere Menschen dürfe man nicht vernachlässigen, und genau das tue der Arbeitskreis nicht.

Die Veranstalter hoffen auf reges Interesse und verweisen auch auf den bevorstehenden Großelterntag am Sonntag, 13. Oktober. Hans Bräuer, Geschäftsführer der Katholischen Erwachsenenbildung, schlägt vor: "Für den Tag wäre doch der Erste-Hilfe-Kurs ein optimales Geschenk."

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.