15.12.2020 - 14:18 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

VHS Weiden-Neustadt will sich Wirtschaft öffnen: Schaulaufen der Firmenbosse

Wohl selten gibt es eine Vortragsreihe mit so vielen prominenten Namen aus der regionalen Wirtschaft wie in der neuesten VHS-Serie, die im Februar starten soll. Damit will sich die VHS stärker den wirtschaftlichen Themen widmen.

Das Kaminbild gehört zur Vortragsreihe "Business Angels laden zum Kamingespräch". Das Organisationsteam der VHS (von links) Johanna Senft, Susanne Kriesche und Alena Kellner stellt alles vor.
von Siegfried BühnerProfil

Die VHS Weiden-Neustadt will Neuland betreten. „Wir wollen deutlich machen, dass die VHS viel mehr kann als zum Beispiel Sprachkurse oder Kochkurse anzubieten“, sagte Susanne Kriesche, Pädagogische Leiterin der VHS, im Pressegespräch. Schließlich verstehe sich die VHS als neutrale Plattform mit einem Bildungsauftrag für die gesamte Bevölkerung. Und dies hat laut Kriesche eine stärkere Öffnung für Themen aus den Unternehmen und aus der Wirtschaft insgesamt zur Folge.

Aktuell müsse in vielen Unternehmen der Transformationsprozess hin zur digitalen Welt absolviert werden. Deshalb ist es nach Meinung der pädagogischen VHS-Leiterin naheliegend, in einer Vortragsreihe mit Praxisbeispielen darzustellen, wie dieser Prozess in wichtigen Bereichen der regionalen Wirtschaft tatsächlich abläuft. Vor allem gehe es darum vorzustellen, auf welchem Weg das einzelne Unternehmen die Hürden der Digitalisierung meistern werde. Zahlreiche prominente Vertreter aus bekannten Unternehmen der Region werden dazu in den kommenden Monaten in Vorträgen bei der VHS in Weiden zu hören sein. „Business Angels laden zum Kamingespräch“ ist die Veranstaltungsserie überschrieben.

Bei einer Auftaktveranstaltung mit Severin Hirmer von der Luce-Stiftung über die geplante Denkwelt-Oberpfalz wurde das neue Veranstaltungsformat bereits erfolgreich getestet. Ausgewählt wurden vor allem solche Referenten, deren Unternehmen bei der Digitalisierung beispielgebend auch für viele andere sein können.

Den Auftakt der Reihe bildet ein bekanntes Unternehmerduo: die Brüder Lars und Christian Engel am 8. Februar, 18.30 Uhr. Als Inhaber eines Weltmarktführers, der BHS Corrugated in Weiherhammer, wollen die beiden laut Veranstaltungsprogramm „alle an ihren Zukunftsvisionen teilhaben lassen“. Ihr Vortrag trägt die Überschrift „Digitale Oberpfalz“.

In kurzem Abstand folgt am 23. Februar, 18 Uhr, erneut ein Unternehmerpaar. Norbert Samhammer, Gründer der Samhammer AG, stellt zusammen mit seiner Tochter Lisa Samhammer den Weg vor, wie ein Startup mit einem Nachhaltigkeitskonzept den Bayrischen Digitalisierungspreis gewinnt.

Auch das Handwerk kommt in der Vortragsreihe in Person von Friseurmeisterin Carolin Memmel aus Weiden zu Wort. Am 9. März, 18 Uhr, berichtet sie, wie es auch im Handwerk gelingen kann, das Dienstleistungsangebot durch Digitalisierung und Social Media zu verbessern.

Ein weiterer prominenter Wirtschaftsvertreter wird am 18. Mai um 18 Uhr sprechen. Wolfgang Jess, CEO der Witt-Gruppe, zeigt am Beispiel seines Unternehmens wie Digitalisierung den Handel in den vergangenen Jahren verändert hat.

Über Möglichkeiten zur Verbesserung des Unternehmensimage sprechen in einem zusätzlichen Vortrag mit der Überschrift „Wie attraktiv ist ein Unternehmen – nach innen und nach außen?“ Christian Forstner und Alexander Herzner. Die beiden Referenten sind auch häufig im Ausland mit diesem Thema im Einsatz, unter anderen auch in der Arabischen Welt. Der Termin dieses Vortrags wird noch bekanntgegeben. Anmeldungen sind bereits jetzt auf der Internetseite der VHS (www.vhs-weiden-neustadt.de/programm/impulse-18.html) möglich.

VHS Weiden-Neustadt mit neuem Programm: Von Kräuterseife bis Kamingespräch

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.