19.07.2021 - 09:54 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

W-Lan-Abdeckung in Weiden: Zuerst sind die 18 Schulen dran

Ohne Kabel ab ins Internet: W-Lan macht's möglich. Auch an immer mehr öffentlichen Stellen in Weidens Innenstadt wie am Alten Rathaus oder am Unteren Tor. Aber es braucht weitere Standorte. Die Stadt ist dran. Aber das kann dauern.

Auch am Alten Rathaus in Weiden gibt's W-Lan.
von Simone Baumgärtner Kontakt Profil

Wie steht es um die W-Lan-Abdeckung in der Stadt Weiden? Das hat die SPD im Rathaus gefragt und im Hauptverwaltungsausschuss erfahren: "Die Verwaltung ist dran", lobt Stadtrat Florian Graf (SPD). 16 funktionstüchtige öffentliche Standorte vom Unteren Tor über die Regionalbibliothek, die Bushaltestelle an der Josefskirche und das Alte Rathaus bis zum ZOB gibt es schon. Weitere sollen folgen. Aber Vorrang hat laut Rechtsdezernentin Nicole Hammerl zunächst etwas ganz anderes: die Digitalisierung der Schulen.

Stadt- und Schätzlerbad abgehängt?

Denn W-Lan kostet Geld. Die bisherigen Zugangspunkte hat die Stadt eingerichtet. Das kostet genauso wie Betrieb und Unterhalt. Und auch weitere Planungen verschlingen Kapazitäten: Nach Fertigstellung des neuen Skaterparks am Jugendzentrum brauche es dort W-Lan. Und aktuell werde an einem Angebot für insgesamt 18 Schulen gearbeitet, das die Einrichtung von W-Lan-Zugängen für Aulen, Pausen- und Vorplätze beinhalte – abhängig vom Wunsch der jeweiligen Schulleitung, betont die Stadtverwaltung in ihrem Vorlagebericht. Grundsätzliche Voraussetzung für das alles sei eine Glasfaserverkabelung an den Schulen. Und: Weil diese Digitalisierungsmaßnahmen in den Schulen und in der Verwaltung alle Ressourcen belegen, würden weitere Standorte aktuell nicht geplant und nicht geprüft.

"Klar, die Schulen sind erst dran", meint Florian Graf. Weitere Standorte wie ein Stadtbad-Anschluss dürften aber nicht vergessen werden, fordert der SPD-Stadtrat. Laut Stadtverwaltung fehlt hierfür die Infrastruktur. Im Stadtbad gibt es nur einen städtschen Telefonanschluss. Laut Graf wäre eventuell ein Internet-Anschluss über das Kepler-Gymnasium nebenan möglich. "Das sollte im Auge behalten werden." Genauso wie weitere öffentliche Standorte wie Schätzlerbad und Max-Reger-Park.

Internet: Daseinsvorsorge oder freiwillige Leistung?

Zu beiden Orten weiß die Verwaltung wenig Hoffnungsvolles zu berichten. Eine Anbindung des Schätzlerbads erfordere "eine aufwendige Planung", "eine vollständige Abdeckung des Geländes ist wirtschaftlich nicht möglich". Zur Anbindung Max-Reger-Park heißt es, kein Provider habe dort oder in der Nähe Anschluss. "Daraus folgt eine aufwendige Erschließung." Generell gelte: Aktuell gebe es weder Personal noch Geld für den W-Lan-Ausbau. Die Stadt habe aber Förderprogramme stets im Blick, wurde bislang mit ihrer Bewerbung bei europäischen Aufrufen noch nicht bedacht.

Trotzdem hat Hans Blum (CSU) noch einen Wunsch: "Neben dem weiteren W-Lan-Ausbau sollte auch das W-Lan in der Innenstadt verstärkt werden. Das Signal ist oft zu schwach." Die Rechtsdezernentin aber entgegnet, Wünsche könnten mit der aktuellen personellen Ausstattung erst nach Abschluss der Digitalisierung der Schulen erfüllt werden. Und auch dann könnte es haken, fürchtet CSU-Stadtrat Hans-Jürgen Gmeiner. Er verweist auf den kabellosen Internetanschluss als freiwillige Leistung, die eine klamme Kommune wie Weiden nicht erbringen darf, will sie weiter Stabilisierungshilfe in Höhe von mehreren Millionen Euro erhalten.

Ganz so schwarz will die Rechtsdezernentin die digitale Zukunft nicht sehen: "Ich denke, die W-Lan-Versorgung wächst als Teil der Daseinsvorsorge zwischenzeitlich zu einer Pflichtaufgabe heran." Derweil einigten sich die Ausschussmitglieder einstimmig darauf, dass die Stadt schrittweise die Anbindung weiterer Orte verfolgen und die Kosten dafür ermitteln wird – sofern die personellen und finanziellen Mittel zur Verfügung stehen.

Kostenloses W-Lan in Weidener Stadtbussen

Weiden in der Oberpfalz
Info:

Städtische W-Lan-Zugangsorte in Weiden

  • Altes Rathaus 1 (Oberer Markt)
  • Altes Rathaus 2 (Unterer Markt)
  • Unteres Tor (Unterer Markt)
  • Neues Rathaus (unter anderem Sitzungssäle, Ausstellungsbereich, Rathausvorplatz)
  • ZOB
  • Verkehrslandeplatz Latsch (am Tower)
  • Regionalbibliothek (teilweise Abdeckung über Hotspots)
  • Schülercafé Scout
  • Bushaltestelle Josefskirche
  • Bauhof
  • Städtische Feuerwache
  • Feuerwehr Muglhof
  • Feuerwehr Mallersricht
  • Feuerwehr Frauenricht
  • Feuerwehr Neunkirchen
  • Feuerwehr Rothenstadt

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.