22.09.2019 - 16:48 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Weidener CSU startet als "Mitmach-Partei"

CSU-Vizechef Weber fährt im Dickschiff vor. Die Weidener CSU-Spitze setzt auf einen weiteren Sympathieträger, auf ihre Piaggio APE. Der Minilaster (3 PS) ist bei jeder Station der "Zuhör-Tour" dabei. Ob er die Fahrt nach Muglhof schafft?

Die Weidener CSU im Wahlkampf-Modus (von links): Fraktionschef Markus Bäumler, Kreisvorsitzender Stephan Gollwitzer, Manfred Weber und Benjamin Zeitler (in der APE) sowie stellvertretende Kreisvorsitzende Dagmar Nachtigall, Bürgermeister Lothar Höher und Ronny Kühnel.
von Josef-Johann Wieder Kontakt Profil

Nicht erst seit der Mitgliederbefragung zur Kür der OB-Kandidaten versucht die Weidener CSU "Dinge anders zu tun". So wird zum Kommunalwahlkampf nicht ein vorgefertigtes Programm als "die perfekte Lösung" präsentiert, verspricht Kreisvorsitzender Stephan Gollwitzer. Er begrüßt zur Pressekonferenz am Freitagnachmittag im Café Mitte in Stockerhut stellvertretende Kreisvorsitzende Dagmar Nachtigall, Fraktionschef Markus Bäumler und Bürgermeister Lothar Höher sowie Ronny Kühnel als Vorsitzenden des CSU-Ortsverbandes Stockerhut.

Nichts Unmögliches

"Ich will nichts versprechen, was wir nicht halten können. Wir brauchen Ziele und Visionen, die wir auch erreichen können", erklärt OB-Kandidat Zeitler. Die Leitlinien im sozialen, wirtschaftlichen und baulichen Bereich, wo viele Entwicklungen langsam vorangingen, müssten neu definiert werden. "Vieles ist zu ineffektiv. Besonders im Klimaschutz sind wir alle gefordert. Dabei haben die Kommunen noch den besten Hebel, um etwas Gutes erreichen zu können." Darum starte die CSU mit dem Slogan: "Ja, es ist an der Zeit, zuzuhören", mit der Zuhörtour in alle Ortsteile, kündigt Zeitler an.

Das neue Wahlkampfteam der CSU führt zugleich die Tradition der Fraktion fort und unterstützt "diese Reise durch Weiden" mit einer Bürgerbefragung. Die Flyer mit acht Hauptthemen werden an alle Haushalte verteilt. Zugleich sind die Unterlagen unter www.weidenkannmehr.de/buergerdialog zu finden. Zeitler gesteht, die Zeit sei vorbei, "in der eine Politik von oben herab funktioniert". Vielmehr müsse jede Partei die Bürger mitnehmen, ihre Anliegen ernst nehmen und daraus die richtigen Schlüsse ziehen.

Näher am Menschen

"Wir sind die Mitmach-Partei und wir sind näher am Menschen", unterstreicht Zeitler. Nach dem Mitgliedervotum innerhalb des Weidener Kreisverbandes zum OB-Kandidaten sei dieser Weg zum Bürger nur konsequent. Dies bedeute aber nicht, dass die Weidener CSU keine klaren Leitlinien und Ziele für die Kommunalwahl 2020 habe - "aber diese sollen bereichert und ausgefüllt werden durch die Beiträge der Bürger".

Der stellvertretende CSU-Parteivorsitzende und Europa-Abgeordnete Manfred Weber macht dann deutlich, dass die Weidener CSU mit Zeitler bis hinauf in die Spitze der Partei gut vernetzt sei. Dies wiederum ermögliche "mit einem starken CSU-Team eine Politik aus einem Guss".

Zeitler dankt, dass mit Weber die CSU-Parteiführung zur Präsentation der Aktionen vertreten sei. "Dieser Besuch ist nicht nur ein starkes Signal für Weiden, sondern auch für mich persönlich", betont Zeitler. "Dies zeigt, dass nicht nur wir vor Ort, sondern auch die CSU alles geben wird, weil wir alle überzeugt sind, dass Weiden mehr kann." Zudem stehe gerade Manfred Weber für den neuen Stil des Zuhörens in der Partei, aber auch in Europa.

Der neue Stil der CSU

Manfred Weber selbst betont, er habe mit seiner "Zuhörtour" durch Europa gute Erfahrungen gemacht. Er begrüße deshalb die Entscheidung der CSU Weiden, sich auf den Weg in die Stadtteile zu machen. "Zuhören, die Menschen mitnehmen und dann auch von den Zielen überzeugen, das ist die Kernaufgabe der Politik."

Der Spitzenpolitiker erklärt, es sei ihm ein persönliches Anliegen, nach Weiden zu kommen. Denn schließlich kenne er Zeitler, der ein "rundes Paket an Qualifikationen" mitbringe, aus "stürmischen JU-Zeiten" seit über 15 Jahren.

Manfred Weber (links) steht hinter dem OB-Kandidaten der Weidener CSU.
Mit dem Mini-Laster zu Bürgern in die Stadtteile:

Die Termine im Überblick

Schon am Dienstag, 24. September, startet die "Zuhörtour" der Weidener CSU. Ab 17 Uhr finden sich OB-Kandidat Benjamin Zeitler, Vertreter von Fraktion und Kreisverband sowie die Stadtratskandidaten vor dem Getränkemarkt in der Mooslohstraße 146 ein. Weitere Termine sind:

- 27. 9. , 16 Uhr, Heidestraße.

- 8.10., 17 Uhr, Rehbühlstraße/Elisabethkirche.

- 9. 10., 17 Uhr Wittgartendurchstich, Siechenstraße.

- 10. 10., 17 Uhr, Max-Reger-Straße, Eingang NOC.

- 11.10., 16 Uhr Hammerweg.

- 12.10., 10 Uhr, Edeka Grünbauer.

- 15. 10., 17 Uhr, Rothenstadt.

- 16. 10., 17 Uhr, Neunkirchen.

- 17. 10., 17 Uhr, Weiden-Ost, Edeka.

- 22. 10., 17 Uhr, Muglhofer Dorfplatz.

- 23. 10., 17 Uhr, Rehbühl, Heimgarten.

- 25. 10., 17 Uhr, Frauenricht.

- 29. 10., 17 Uhr, Oberes Tor.

- 2. 11., 10 Uhr, Leimbergerstraße, Lidl.

- 9. 11., 8 Uhr, Pressather Straße.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.