08.07.2020 - 14:07 Uhr
WeiherhammerOberpfalz

Millionen-Förderung für Überbetriebliches Bildungszentrum in Ostbayern Weiherhammer

Das ÜBZO in Weiherhammer hat sich als eines von 17 Gewinnern gegen insgesamt 176 Bewerber beim Bundeswettbewerb "Zukunft gestalten - Innovationen für eine berufliche Bildung" durchgesetzt. Dafür gibt es nun eine millionenschwere Förderung.

Im ÜBZO wird fleißig gelernt und geforscht. Dafür gibt es nun eine Belohnung.
von Anne Wiesnet Kontakt Profil

Mit dem Projekt „Allianz für die berufliche Bildung Ostbayern“ (ABBO) des Überbetrieblichen Bildungszentrums in Ostbayern (ÜBZO), das von der Dachorganisation Lars-und-Christian-Engel-Stiftung koordiniert wird, hat das Weiherhammerer Bildungszentrum nun einen Volltreffer gelandet. Eingereicht beim Bundeswettbewerb "Zukunft gestalten - Innovationen für eine exzellente berufliche Bildung", hat sich das ÜBZO mit seinem Projekt laut Sonja Prüll, Leitung der Abteilung "Hochschulen, Forschung und Internationales", unter die 17 Gewinner gekämpft. Der Bundeswettbewerb sucht und erprobt laut einer Pressemitteilung von Bundesabgeordnetem Albert Rupprecht die besten Ideen, um die berufliche Bildung durch neue Innovationen zukunftsfest zu machen. Geförderte Projekte würden in vier Jahren bis zu zehn Millionen Euro erhalten. "Ich freue mich sehr, dass wir in unserer Heimat mit ABBO ein solches Leuchtturmprojekt haben, das die ganze Region bundesweit zum Strahlen bringt", teilt Rupprecht mit.

Über den Erfolg freut sich besonders auch Prüll vom ÜBZO. "Es sieht so aus, dass wir die Förderzusage erhalten haben. Von deutschlandweit 176 Bewerbungen wurden im ersten Auswahlverfahren 30 für die zweite Runde ausgewählt. Die haben sich dann nochmal beworben und davon sind dann 17 übrig geblieben, darunter wir. Diese werden sicher gefördert", teilt sie auf Nachfrage stolz mit. Die genaue Summe stehe zwar noch nicht fest, es sei aber definitiv mehr als eine Million Euro. "Das ist einmalig." Das Geld solle für die Personalförderung hergenommen werden. "Um die Bildungsinhalte zu konzipieren, dafür braucht man sehr viel Man-Power." Auch in neueste Technologien soll investiert werden. Das ABBO-Projekt befasse sich unter anderem damit, verschiedene Berufsfelder mit Künstlicher Intelligenz auszustatten.

Übzo nun "Kompetenzzentrum Produktionstechnologie"

Weiherhammer
Fakten über das ÜBZO:

Die Oberpfalz zur Wissensregion gestalten

Das ÜBZO vereint jährlich circa 350 Auszubildende, bietet 188 Ausbildungskurse und 122 Weiterbildungskurse an. Es beschäftigt 50 Mitarbeiter, davon 12 eigene Ausbilder. "Circa 250 Partnerunternehmen schicken uns Auszubildende zur überbetrieblichen Ausbildung", teilt Sonja Prüll, Leitung der Abteilung "Hochschulen, Forschung und Internationales", mit. Das ÜBZO sei auch deswegen besonders wertvoll, weil es mithelfe, die Oberpfalz hin zu einer Wissensregion zu gestalten.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.