16.01.2019 - 16:10 Uhr
WeiherhammerOberpfalz

Oberpfälzer Brite wundert sich: Was ist nur mit den Landsleuten los?

Robert Pilz beobachtet genau, was in Sachen Brexit passiert. Der 65-Jährige stammt von der Insel, seine Sicht der Dinge ist aber längst eine Oberpfälzer.

Anti-Brexit-Demonstranten reagieren, nachdem die Ergebnisse der Abstimmung über die Brexit-Vereinbarung von Premierministerin Theresa May bekannt werden. Das britische Parlament hat das Brexit-Abkommen abgelehnt.
von Wolfgang Würth Kontakt Profil

Das Abstimmungs-Desaster für Theresa May hat Robert Pilz vergangene Woche vorhergesagt. Was da im Heimatland aber genau vorgeht? Pilz versteht seine Landsleute beim Brexit längst nicht mehr. Der heute 65-Jährige begann 1977 für Siemens zu arbeiten. Danach war der Ingenieur beruflich viel unterwegs. Als Projektleiter auf dem Übungsplatz Grafenwöhr lernte er seine Lebensgefährtin kennen, seit zwölf Jahren lebt Pilz in der Region, heute in Weiherhammer.

Das Interesse an der Heimat habe aber nie nachgelassen, das Verständnis schon. Er wisse nicht, was sich die Briten vom Austritt versprechen. "Ich fühle mich seit Teenager-Tagen als Europäer", sagt Pilz. Schon als Gaststudent auf dem Kontinent sei ihm aufgefallen, dass sich die Menschen hier mehr mit dem Thema Europa befassen, sich informieren. Seine Landsleute seien vergleichsweise "bequem" - zu bequem. Das haben Brexit-Hardliner wie Ex-Außenminister Boris Johnson ausgenutzt. "Die haben den Menschen nicht die Wahrheit erzählt."

Pilz kennt dies aus der Familie. Am Tag der Abstimmung habe seine Schwester am Telefon gejubelt: "Wir wollen Europa nicht." Sogar vom "Independence Day" habe sie gesprochen. Am Tag nach der Parlamentsabstimmung klingt die Schwester nun anders: "Wir wurden von den Politiker nicht richtig informiert", habe sie am Dienstag erklärt. Vom Brexit halte sie nichts mehr - eine neue Abstimmung würde sicher Pro-Europa ausfallen, habe sie versichert.

Ob es diese Abstimmung geben wird, kann Robert Pilz nicht sagen. "Alles ist möglich." Er selbst hat seine Konsequenz ohnehin gezogen. Ende 2018 hat Pilz den Einbürgerungstest abgelegt, demnächst kommt der deutsche Pass bei ihm an. "Das ist mein Protest", sagt er. Im Herzen bleibe er auch Brite, aber Europa werde er dafür bestimmt nicht opfern.

Britische Rechtsform für Unternehmen in der Oberpfalz vor dem Aus

Weiden in der Oberpfalz

So schätzen Oberpfälzer EU-Abgeordnete und Unternehmer die Situation ein

Neustadt an der Waldnaab
Robert Pilz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.