03.11.2020 - 14:12 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Führungswechsel beim FC Wernberg

Weil der bisherige Vorsitzende des FC Wernberg, Dieter Rosenberg, Dritter Bürgermeister wurde, musste ein Nachfolger her. Außerdem lies der FC bei der Jahreshauptversammlung die vergangene Saison Revue passieren.

Der neue Erste Vorsitzende des FC Wernberg, Gerhard Ibler, die neue Seniorenbeauftragte Franziska Gradl und der stellvertretende Vorsitzende Horst Baumann (von links) stellen sich zum ersten Foto in ihren neuen Ämtern auf.
von Autor SHEProfil

Zweiter Vorsitzender Horst Baumann eröffnete die Jahreshauptversammlung des FC Wernberg mit dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder. Mit Josef Braun, August Danner und Willi Hartinger verlor man gleich drei langjährige Urgesteine des Vereins. Bei den 686 Mitgliedern war ein leichter Rückgang zu vermerken. Neben den fehlenden Eintrittsgebühren bei Spielen musste die Pacht für das FC-Sportheim und die Gebühren für die Bandenwerbung reduziert werden. Dem gegenüber verzichteten die Trainer auf ihre Bezahlung während der Sperre und der BLSV zahlte die doppelte Vereinspauschale.

Ab Juli wurde wieder trainiert und seit September wieder gespielt. Aber Corona-bedingt hat die Winterpause bereits Mitte Oktober begonnen. Die Zeit wurde gut genutzt: Beide Fußballplätze wurden saniert und eine Toranzeigentafel, gestiftet vom zukünftigen Trainer Christof Schwendner, aufgestellt. Pech hatte man mit dem erst im Mai gekauften Zelt auf der Sportheim-Terrasse, es wurde im August durch einen Sturm zerstört.

Eine Kabinenerweiterung für die Fußballer ist dringend nötig. Man arbeitet an Konzepten für eine Lösung, da hierzu ein großer finanzieller Aufwand nötig ist. Markus Weber umriss kurz die Situation bei den Fußballern. Beide Seniorenmannschaften befinden sich tabellenmäßig im Mittelfeld und nun in der Winterpause. Wie es dann weitergehe, wisse man noch nicht.

Monika Jäckel berichtete von einem breiten Angebot mit fünf engagierten Übungsleitern. Von der Mutter-Kind-Gruppe (ÜL Christina Sachs/Silke Mutzbauer), die beliebte Frauenfitness (Franziska Gradl), den „jung gebliebenen Senioren“, der Wirbelsäulengymnastik (ÜL Kerstin Birner/Carina Deller), den Pilateskursen von Uschi Seegerer bis zum Zumba-Tanzkurs wurde vieles angeboten.

Markus Pechtl informierte über eingeschränkte Aktivitäten der Skiabteilung. Wegen Schneemangel oder Sturm fielen das Skicamp im Stubaital trotz hoher Teilnehmerzahl und Tagesskifahrten nach Klinovec aus. Trotzdem fanden noch bis Anfang März Skifahrten statt, bevor wegen Corona alle Aktivitäten abgesagt werden mussten.

Am 5. Mai trat der Erste Vorsitzende Dieter Rosenberg wegen der Konfliktsituation, dass er zum dritten Bürgermeister gewählt worden war, zurück. In der Zwischenzeit leitete Horst Baumann den Verein. Bei der Neuwahl wurde Gerhard Ibler einstimmig zum neuen Vorsitzenden des FC gewählt.

Nachdem ebenfalls im Mai Uschi Seegerer aus privaten Gründen als Seniorenbauftragte ausschied, übernahm Franziska Gradl ihr Amt.

Neustart beim FC Wernberg

Wernberg-Köblitz
Im Blickpunkt:

Ehrungen beim FC Wernberg

  • 25 Jahre: Stefan Fiedler, Ludwig Held, Franz Kirchner, Anna Kummert, Katharina Kummert, Thomas Müller, Dr. Michael Nickl, Tobias Schönberger
  • 40 Jahre: Johann Hägler, Michael Klar, Helmut Kraus, Dr. Hans-Jürgen Loelgen, Richard Mutzbauer, Andrea Preisser, Markus Riedl, Bernhard Schwarz, Helmut Unger
  • 50 Jahre: Franz Egl sen., Karl Leyerer, Gerhard Rahn
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.