04.07.2019 - 15:29 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Fußballturnier für Menschen mit Behinderungen

Zwölf Mannschaften treten in Wernberg in der Vorrunde des "Landesweiten Fußballturniers für Menschen mit Behinderung" an. Das örtliche Team "Loew aktiv 1" qualifiziert sich fürs Finale in Ingolstadt.

Die beiden erfolgreichen Mannschaften mit Betreuern - "Loew aktiv 1" in Gelb-Schwarz mit Betreuer Daniel Villgartner (links) und "Loew aktiv 2" in Blau mit Betreuer Sascha De Mitri (rechts)
von Anton (Rufn. Toni) WildProfil

Unter dem Motto "Wir bleiben am Ball" veranstalten die "Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung - Landesverband Bayern e. V." und die "Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen in Bayern e. V." das "37. Landesweite Fußballturnier für Menschen mit Behinderung". Schirmherrin ist die Vorsitzende der Lebenshilfe Bayern, Landtagspräsidentin a. D. Barbara Stamm. Wernberg war einer der fünf Vorrunden-Austragsorte für die insgesamt 60 Teams.

Schon als das Turnier von stellvertretendem Landrat Arnold Kimmerl, Bürgermeister Konrad Kiener, der Sportkoordinatorin der Lebenshilfe Bayern, Astrid Bartholomeyczik, und Gesellschafter Fritz Loew von Dr. Loew Soziale Dienstleistungen auf dem FC-Gelände eröffnet wurde, herrschte bereits früh am Morgen große Hitze.

Die zwölf gemischten Mannschaften, bei denen auch einige Mädels spielten, traten bei verkürzter Spielzeit auf Kleinfeld an. Organisiert wurde das Turnier von Werkstättenleiter Florian Dotzler mit seinem Team. Der FC Wernberg stellte das Sportgelände zur Verfügung und übernahm die Versorgung mit Steaks, Bratwürsten, Kaffee und Kuchen.

In der A-Liga trat "Loew aktiv 2" zusammen mit fünf weiteren Mannschaften an und erkämpfte sich einen guten dritten Platz. In der Bayernliga belegte "Loew aktiv 1" den hervorragenden zweiten Platz, der zum Einzug ins Finale am 13. Juli in Ingolstadt berechtigt. Das Endspiel gewann souverän "Nürnberg Noris 1", der letztjährige Landessieger gegen "Loew aktiv 1" mit 3:0. Unter großem Beifall nahmen die teilnehmenden Mannschaften stolz ihre Pokale aus den Händen von Astrid Bartholomeyczik, Konrad Kiener und Fritz Loew entgegen.

Endergebnis: A-Liga: 1. Kulmbach, 2. Herzogenaurach, 3. Loew aktiv 2, 4. Sennfeld 2, 5. Würzburg, 6. Nürnberg Werkstatt 2. Finale: Herzogenaurach-Kulmbach 3:4. Bayernliga: 1. Nürnberg Noris 1, 2. Loew aktiv 1, 3. Nördlingen, 4. Hohenwart, 5. Sennfeld 1, 6. Irchenrieth. Finale: Nürnberg Noris 1-Loew aktiv 1 3:0.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.