10.01.2020 - 17:52 Uhr
Wernberg-KöblitzOberpfalz

Neujahrsempfang für die Senioren

Zum gemeinsamen Jahresauftakt der Seniorengruppen St. Anna und St. Josef kommen weit über 100 Gäste von links und rechts der Naab ins Schützenheim. Sie verbringen gemeinsam einen unterhaltsamen Nachmittag.

Der Harmonika-Franz spielt beim Seniorennachmittag zünftig auf.
von Anton (Rufn. Toni) WildProfil

Die Seniorenbeauftragte Anneliese Fiedler hatte wieder ein interessantes Rahmenprogramm vorbereitet, zusammen mit ihren bewährten Helferinnen, die nicht nur die Tische deckten, schmückten und die Gäste bedienten, sondern auch noch mit Geschichten und Sketchen zur Unterhaltung beitrugen.

Mit dem Motto "Mit Mut, Elan, Hoffnung und Zuversicht" begrüßte sie die zahlreichen Besucher, sowie Bürgermeister Konrad Kiener, die Ruhestandsgeistlichen Dr. Johannes Schlosser, Pfarrer Norbert Demleitner, Pfarrer Hans-Peter Bergmann, die Pastoralreferentin Maria Witt und den Musiker Franz Maunz. Nach dem gemeinsamen Vater-Unser-Lied wurde mit Sekt auf das neue Jahr 2020 angestoßen. Auch Bürgermeister Konrad Kiener dankte den fleißigen Helferinnen für ihre Arbeit zum Gelingen des Nachmittags.

Während der "Harmonika-Franz" zur Unterhaltung aufspielte, genossen die Seniorinnen und Senioren Kaffee, Kuchen und Köichln. Wie immer wurden fleißig gemeinsam die bewährten Lieder gesungen. So standen wieder das "Kaffeelied", "Schön ist das Alter", der "Rundgesang" und die "Bewegung mit Musik" auf dem Programm. Zur Unterhaltung trugen zwischen den Musikstücken einige Einlagen bei.

Pastoralreferentin Maria Witt las einige Geschichten mit Missverständnissen zum Schmunzeln vor. Monika Preißer erheiterte mit dem lustigen "Wahlkandidaten". Gerti Loelgen und Elfie Wicke trugen die Sketche "Der Held" und "Schönheitssalon" vor und Marianne Klar die Geschichte "Wer kennt das Ding?" Mit dem Lied "Wir Leit vom Altenclub" nach der Melodie "Tief drin im Böhmerwald" klang der Nachmittag aus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.