Zwei Doppelspitzen leiten die Landjugend

Schriftführerin Louisa Rosner und Kassier Thomas Meyer trugen beim Jahrestreffen der KLJB Wernersreuth ihre Berichte gemeinsam vor. Sie stellten bei jeder Veranstaltung die jeweiligen Einnahmen und Ausgaben mit dem erzielten Gewinn dar.

Neuwahlen gab es bei der Landjugend Wernersreuth. Im Bild (vorne, von links) Bürgermeister Klaus Meyer, Fabian Meyer, Florian Berling, Michael Meyer, Lukas Altnöder und Pfarrer George Parankimalil sowie (hinten, von links) Vorsitzender Thomas Meyer, Sophia Freundl, Theresa Fröhlich, Fabiola Rosner, Vorsitzende Louisa Rosner und Tobias Altnöder.
von Autor ENZProfil

So konnte bei dem Treffen jedes Mitglied nachvollziehen, ob sich eine Veranstaltung aus finanzieller Sicht gelohnt hat: Thomas Meyer konnte durch die zahlreichen Veranstaltungen einen deutlichen Gewinn 2018 verbuchen. Vorsitzender Michael Meyer ließ noch einmal alle Aktionen des vergangenen Jahres mit Fotos Revue passieren. Er betonte die gute Zusammenarbeit und nutzte gleichzeitig die Gelegenheit, alle Mitglieder um Unterstützung zu bitten. Bei der Bewältigung der Veranstaltungen würde jeder gebraucht. Als neues Mitglied konnte im Berichtszeitraum Florian Berling in der KLJB Wernersreuth begrüßt werden.

Anschließend fanden Neuwahlen statt, die Bürgermeister Klaus Meyer leitete. Nach jahrelangem Dienst als erster Vorsitzender stellte sich Michael Meyer nicht mehr zur Wahl. Zum Nachfolger gewählt wurde Thomas Meyer. Der bisherige Kassier wird gemeinsam mit Louisa Rosner als Doppelspitze zukünftig die Geschicke des Vereins leiten. Im Amt des zweiten Vorsitzenden wurde Fabian Meyer bestätigt. Auch hier wird es mit Theresa Fröhlich zukünftig eine Doppelspitze geben. Mit Tobias Altnöder konnte der Posten des Kassiers neu besetzt werden. Als Schriftführerin wird zukünftig Fabiola Rosner tätig sein. Neue Beisitzer sind Michael Meyer, Lukas Altnöder und Sophia Freundl, Fahnenjunker Benedikt Fröhlich und Maximilian Meyer.

In seinem Grußwort dankte Bürgermeister Klaus Meyer allen ehrenamtlichen Helfern der KLJB. Er hob die zahlreichen Aktionen hervor, die für die Bevölkerung, vor allem aber für die Jugend und die Kirche veranstaltet wurden. Für die Zukunft wünschte er dem Verein alles Gute und weiterhin guten Zusammenhalt. Pfarrer George Parankimalil bedankte sich ebenfalls mit einem Grußwort bei der KLJB für die geleistete Arbeit. Vor allem begrüßte er das kirchliche Engagement, das beim Christbaumschmücken, dem Osterbrot- und Plätzchenverkauf gezeigt wurde.

Im Ausblick auf das Jahr 2019 sollen wieder wie in den vergangenen Jahren feste Veranstaltungen wie Preisschafkopf, Brunch und das Johannisfeuer auf dem Programm stehen. Außerdem ist eine Mehrtagesfahrt in Planung. Nach der Jahreshauptversammlung wurden die Mitglieder noch zum gemeinsamen Essen ins "The Sizzling Diner" in Tirschenreuth eingeladen. Auch Bürgermeister Klaus Meyer war hier mit dabei.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.