22.09.2021 - 13:12 Uhr
WiesauOberpfalz

BSZ Wiesau wird zur Meisterschule

Das Berufliche Schulzentrum Wiesau wird zu einer richtigen Meisterschmiede. Freuen können sich darüber die Rollladen- und Sonnenschutztechniker. Die Vereinbarung über das neue Meisterkurs-Angebot wurde jetzt unterzeichnet.

Die Vereinbarung unterzeichneten Schulleiter Thomas Metzler und Jürgen Kilger von der Handwerkskammer (vorne, von links). Mit dabei waren Leitender Regierungsdirektor Walter Schütz, Landrat Roland Grillmeier, Obermeister Meinhard Berger und Obermeister Georg Braun (hinten, von links).
von Werner RoblProfil

Meister fallen nicht vom Himmel, sondern brauchen ordentliches Rüstzeug. Dafür sorgt das Berufliche Schulzentrum Wiesau (BSZ) jetzt mit einer neuen Weiterbildungsmaßnahme für Rollladen- und Sonnenschutztechniker.

Über das neue Angebot freut man sich nicht nur in Wiesau. Es gilt ab September nächsten Jahres. Der fachtheoretische und fachpraktische Meisterkurs ist durch eine schon länger angestrebte Kooperation mit dem BSZ Wiesau möglich. „Wir freuen uns über die Zusammenarbeit. Unser gemeinschaftliches Ziel ist die nachhaltige Weiterbildung unserer Rollladen- und Sonnenschutztechniker. Dies wird mit der Vereinbarung und der Nutzung unterschiedlicher Ressourcen einzelner Partner ermöglicht“, kommentierte der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer (HWK) Niederbayern-Oberpfalz, Jürgen Kilger.

640 Unterrichtsstunden

Das neue Angebot passt sich der zunehmenden Komplexität des Berufsfeldes an. Stattfinden wird der Meisterkurs nicht nur am Standort in Wiesau. Mit eingebunden werden die Lehrwerkstätten des HWK-Bildungszentrums in Weiden und das neue Zentrum für digitale Gebäudetechnik der Handwerkskammer in Schwandorf. Der Meisterkurs umfasst 640 Unterrichtsstunden. Im Fokus stehen dabei Betriebsführung, Fertigungs- und Montagetechnik, Automatisierung, Programmierung und Smart-Home-Grundlagen.

„Der Meisterkurs ist ein wichtiger Baustein bei der Weiterbildung der Rollladen- und Sonnenschutztechniker“, betonte BSZ-Leiter Thomas Metzler. Die Lehrkräfte am Standort Wiesau leisteten dazu einen maßgeblichen Beitrag. Fachlich mitgetragen werden die Kursinhalte von den entsprechenden Innungen aus Süd- und Nordbayern. Angestoßen wurde der Meisterkurs von den Innungs-Obermeistern Meinhard Berger aus Hallbergmoos und Georg Braun aus Weiding.

„Die fortschreitende Digitalisierung veränderte auch das Berufsfeld der Rollladen- und Sonnenschutztechniker“, unterstrich HWK-Hauptgeschäftsführer Kilger. Die Tätigkeiten würden zunehmend komplexer. „Mit dem Angebot eines umfassenden und breitgefächerten Meisterkurses werden wir den neuen Ansprüchen gerecht.“

Hoher Stellenwert

„Ein Traum ging in Erfüllung“, sagte Obermeister Meinhard Berger nach der Vertragsunterzeichnung im "Blauen Restaurant" des Beruflichen Schulzentrums. „Wiesau hat einen hohen Stellenwert“, unterstrich er den guten Ruf des überregionalen Bildungsstandorts in Fachkreisen. Zufrieden zeigte sich auch Landrat Roland Grillmeier, der als Vertreter des Sachaufwandsträgers den Vertrag mit seiner Unterschrift bekräftigte. Begleitet wurde der Festakt von den Schülern der Fachschule für Hotel- und Tourismusmanagement unter der Leitung von Andrea Desnoyer.

Auszubildende aus ganz Deutschland kommen nach Wiesau

Wiesau

„Die fortschreitende Digitalisierung veränderte auch das Berufsfeld der Rollladen- und Sonnenschutztechniker.“

HWK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Kilger

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.