15.07.2019 - 14:19 Uhr
WiesauOberpfalz

Erst Regen-, später Sonnenschutz

Die „Havlicek Brothers“ und ein buntes Brillantfeuerwerk beschließen das 18. Bürgerfest voller Höhepunkte. Wenige Wolken, viel Sonnenschein und angenehme Temperaturen sorgen für den erwartet großen Erfolg beim Rathaus.

von Werner RoblProfil

Alle zwei Jahre – abwechselnd mit der Nachbargemeinde Fuchsmühl - werden am Marktplatz in Wiesau Tische, Bänke und Schirme aufgestellt. Zahlreiche Buden und eine Bühne werden errichtet, um unterstützt von den Vereinen, Verbänden, Wirtsleuten und anderen Mitveranstaltern drei Tage lang zu feiern. „Wir trotzen dem Wetter“, hatte Bürgermeister Toni Dutz am Samstagabend versprochen. Aber bereits während des ökumenischen Gottesdienstes, dem der Bieranstich folgte, mehr aber noch am Sonntag zeigte sich vermehrt die Sonne. Die vorsorglich als Regenschutz aufstellten Schirme wandelten sich zum Sonnenschutz. Stets gut besucht war auch die Dreifach-Ausstellung, zu der die Marktgemeinde auch großformatige Erinnerungen an das zurückliegende Bürgerfest und den Nordgautag 2018 beisteuerte.

Mit einem Sonntagsfrühschoppen, den der Musikverein Wiesau auf der Festbühne umrahmte, startete man in den letzten Tag des Fests. Dabei durften Weißwürste, auch die eine oder andere Schafkopfrunde nicht fehlen. Langsam füllten sich die Buden, wo die Vorbereitungen anliefen. Bratwürste und Steaks wurden gegrillt, Schweinebraten, Knödel und Kraut ließ der Schützenverein anrollen. Es herrschte emsiges Treiben, breitgefächert war das Angebot. Geschnetzeltes mit Pfifferlingen konnte man in den Töpfen der Hotel- und Tourismusfachschule sehen. Salate und Weißbrot wurden beim Obst- und Gartenbauverein vorbereitet, um die Genießer, die sich zusehends einfanden, zu verwöhnen. Es blieb kein Wunsch offen.

Dafür sorgten auch die „Hankerler“, die Schweinebraten aus dem Backofen auf der Karte stehen hatten, zudem auch der Tourismusverein mit knusprigem Dotsch, oder – neben unzähligen weiteren Leckereien – auch der Pizzastand aus Schönhaid. Kaffee und Kuchen bot der Frauenbund im Rathausfoyer an. Draußen hatte die CSU, gemeinsam mit der Frauen-Union und der JU, eine Weinlaube errichtet. An rund 40 Verkaufs-, Aktions- und Gourmetständen tummelten sich die längst nicht mehr zählbaren Gäste.

Ein Blick hinter das Rathaus verriet: Auch beim 18. Bürgerfest durfte die ADAC-Oldtimer-Ausfahrt des MSC Wiesau nicht fehlen. Am Startplatz Bürgermeister Toni Dutz, an seiner Seite „Renn- und Ausflugsleiter“ Vorsitzender Franz Höcht, der die Teilnehmer und ihre Fahrzeuge vorstellte. Der Konvoi aus rund 30 Autos und 10 Motorrädern machte sich am Nachmittag für den Rundkurs bereit, der die zwei- und vierrädrigen Oldtimer ins „Land der 1000 Teiche“ führte.

Für Unterhaltung sorgte noch einmal auch „Temptation“. Spaß hatten zudem die Buben und Mädchen, die sich in den Karussells, einer Hüpfburg, im Schmink- und Spickerstand die Zeit vertrieben. Bald leergeräumt war die Tombola mit Stofftieren als Losgewinn. Bücher aus dem Antiquariat der Gemeindebücherei gingen für wenig Geld über den „Ladentisch“, während Bürgermeister Toni Dutz reihum wanderte, um sich zu unterhalten. Seinen Ausklang fand das Bürgerfest mit den „Havlicek Brothers", die den Marktplatz in eine Tanzfläche verwandelten. Zum farbenprächtigen Höhepunkt wurde das Feuerwerk, das weithin zu sehen war.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.