05.04.2019 - 13:24 Uhr
WiesauOberpfalz

Grünes Licht für neuen Rewe-Markt

Dem Neubau des Rewe-Marktes in Wiesau steht nichts mehr im Weg. In wenigen Wochen soll es losgehen. Die Pläne zeigen: Das Gebäude soll größer werden.

von Werner RoblProfil

"Der Bauantrag ist vor wenigen Tagen eingegangen", informierte Bürgermeister Dutz beim Ortstermin mit Vertretern aus der Verwaltung und den Gemeinderäten. Erstellt wurden die Skizzen, die auf einen größeren Neubau verweisen, vom Frankfurter Architekturbüro Fawier. Auftraggeber ist die Schorndorfer Flex Fond Objektgesellschaft Wiesau GmbH & Co. KG. Karl Fürst, der als Vertreter der Supermarkt-Inhaberfamilie zugegen war, sprach von einem generationenfreundlichen und modern ausgestatteten Einkaufsmarkt, der an gleicher Stelle errichtet wird. Nicht mehr realisiert wird aber die derzeit noch bestehende "L-Form" aus der künftig ein langgestreckter, rechteckiger Würfel werden soll.

In wenigen Wochen soll es losgehen. Der mit dem Abbruch beauftragte Tiefbauunternehmer und FW-Gemeinderat Thomas Streber wollte sich aber noch nicht auf einen genauen Termin festlegen. Noch unter Vorbehalt fasste er den Zeitraum zwischen Ende April bis Anfang Mai ins Auge. Vonseiten der Schorndorfer Objektgesellschaft wurde die endgültige Fertigstellung des größer konzipierten Supermarktkomplexes (mit insgesamt vier Kassen und entsprechenden Warenbändern) für das Frühjahr 2020 veranschlagt.

Zurückkehren werden auch die Filialen der Metzgerei Witt und der Weidener Bäckereikette mit Tagescafé, das laut Karl Fürst auch am Sonntag geöffnet sein könnte. Dazu aber müssen sowohl ein Sondereingang als auch eine abgrenzende Trennwand eingebaut werden. "Das ist bereits eingeplant", verwies Thomas Weiß, Geschäftsführer im Rathaus. "Verstärkt werden die Kunden künftig auf ein regionales Warenangebot zurückgreifen können", versprach Fürst.

Die Postfiliale wird im Getränkemarkt bleiben. Besonders bedankte sich Fürst für die Solidarität der Wiesauer, die der Familie und dem Personal nach dem Großbrand im August entgegengebracht wurde. Bürgermeister Toni Dutz freute sich über den Fortbestand des beliebten Rewe-Marktes. Den baulichen Zeitplan bezeichnete er als "sportlich" im positiven Sinn.

Im Anschluss an die Begehung folgte eine Sondersitzung des Gemeinderates. Abgeschlossen sei nun auch die Bürgerbeteiligung, informierte Dutz. Abschließend warf er einen Blick auf den Bauantrag, mit dem man sich vor fast 20 Jahren befasst hatte, und verglich diesen mit der neuen Fassung. "Das aktuelle Bauvorhaben entspricht nicht den damaligen Festsetzungen." Dutz meinte damit die Baugrenzen. Seinerzeit sei man von rund 750 Quadratmeter Fläche mit 4 unterschiedlichen Nutzungen (Lebensmittel, Getränke, Drogeriemarkt und sonstigen Verkaufsflächen) ausgegangen.

Aus heutiger Sicht könne die damals angestrebte Lösung, auch mit Blick auf den modernen Größenbedarf, so nicht mehr realisiert werden, mahnte der Gemeindechef. Einstimmig wurde der geänderte Bebauungsplan befürwortet.

Lesen Sie hier den Artikel "Wiesau macht den Weg frei für einen neuen Rewe-Markt"

Wiesau
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.