19.09.2018 - 17:44 Uhr
WiesauOberpfalz

Wiesau macht den Weg frei für einen neuen Rewe-Markt

Die Wiesauer Markträte wollen, dass Rewe nach der Brandkatastrophe möglichst schnell einen neuen Markt errichtet. Die nötige Bebauungsplanänderung beschließen sie am Dienstagabend einstimmig.

Der Abbruch des abgebrannten Rewe-Markts läuft. Der Neubau soll möglichst rasch erwirklicht werden.
von Werner RoblProfil

Zwei gute Nachrichten hatte Bürgermeister Toni Dutz am Dienstag in die Marktratssitzung mitgebracht. Dazu jedoch war eine Ergänzung der Tagesordnung nötig. Dutz: „Angesichts der Brandkatastrophe und der nahenden Schließung des Netto-Verbrauchermarktes ist es uns gelungen, ab dem 26. September übergangsweise den Mobilen Dorfladen nach Wiesau zu holen." Gleichzeitig widersprach der Bürgermeister Veröffentlichungen in anderen Medien, dass es in Wiesau einen Einkaufsnotstand gebe. „Das ist keinesfalls richtig“, erklärte er mit Nachdruck und verwies auf die im Ort ansässigen Metzger- und Bäckerläden, insbesondere auch auf ein Edeka-Geschäft in der Schönhaider Straße.

Bekanntermaßen waren ursprünglich drei Dörfer im Gemeindebereich von Wiesau vorgesehen, die mit dem fahrbaren Supermarkt versorgt werden. Der bereits vorgesehene Haltepunkt „Schönhaider Dorfstadel“ (mittwochs um 9 Uhr und samstags um 10.25 Uhr) des Mobilen Dorfladens war aber mit Rücksicht auf die dort vorhandene Bäckerei wieder fallen gelassen worden. Die entstandene Lücke wolle man nutzen, um ab dem 26. September (zu den Schönhaider Zeiten) die Wiesauer Bevölkerung zu versorgen. Als Haltepunkt des Mobilen Dorfladens sei der Marktplatz vorgesehen, fügte Toni Dutz hinzu.

„Wir schauen nach vorne“, meinte Toni Dutz bei der zweiten guten Nachricht. Er legte einen Beschlussvorschlag für die Bauleitplanung Egerstraße auf den Tisch, um ihn in Sachen Rewe-Fortbestand mit den Markträten zu diskutieren. Dutz, der offensichtlich von einem klaren Votum ausging, sprach zudem von einer folgenden „Eilentscheidung“: Nach der Zustimmung der Räte erhalte das Sinzinger Planungsbüro Bartsch den Auftrag, einen geänderten Bebauungsplan zu erstellen.

Seit Dienstag wird die Brandruine geräumt und abgebrochen. Neu entstehen soll ein rechteckiges Gebäude mit großzügiger Einkaufsfläche. Die L-Form sei Vergangenheit, so der derzeitige Sachstand. Man stehe in engem Kontakt mit dem Landrats- und Kreisbauamt. „Wir erwarten so schnell wie möglich einen Bauantrag.“ Weitere Details wollte der Bürgermeister – trotz Anfragen der Markträte – jedoch nicht nennen. Wörtlich sagte er: „Ich werde Rewe nicht in die Suppe spucken.“ Die Entscheidung, fuhr Dutz fort, liege einzig und allein beim Konzern, der sich zeitnah, nachdem die Glutnester gelöscht waren, dafür aussprach, auch künftig in Wiesau zu bleiben. „Ich bitte Sie einfach, das Ergebnis abzuwarten“, fasste der Bürgermeister gegenüber den Markträten zusammen. Ziel sei eine rasche Baugenehmigung, damit Rewe baldmöglichst wieder die Ladentüren öffnen könne. Unkommentiert ließ Dutz die Frage, in welchem Zeitfenster man mit der Fertigstellung rechnen könne.

Man müsse die Bauleitplanung für die künftige Großfläche Einzelhandelsgebiet (bisher „Einkaufszentrum“) rasch auf den Weg bringen, drängte Dutz auf eine Entscheidung, damit der rechteckige Neubau baldmöglichst begonnen werden könne. Damit zeigten sich schließlich auch die Markträte einverstanden. Geschlossen hoben sie für die aktualisierte Bauleitplanung die Hand.

Dutz zuversichtlich:

"Wir blicken optimistisch nach vorne", fasst Bürgermeister Toni Dutz ein Gespräch zusammen, das er am Mittwoch mit Vertretern der Investoren-Gruppe führte, die in Wiesau einen neuen Rewe-Markt bauen will. "Ein absolut kooperatives Gespräch", so Toni Dutz auf Anfrage von Oberpfalz-Medien. Die Hausaufgaben seien gemacht. Die Investoren hätten versichert, schnellstmöglich einen Bauantrag vorzulegen. Dutz abschließend: "Ich wüsste nichts, was dem Projekt im Wege stehen könnte." (hd)

Anfang August brannte der Supermarkt in Wiesau lichterloh

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp