20.03.2019 - 12:54 Uhr
WiesauOberpfalz

Konzert mit Chören und großem Orchester

Zum ersten Mal bricht die Bigband des Marktoberdorfer Gymnasiums im Rahmen einer Konzertreise in die nördliche Oberpfalz auf, informiert Jugendchorleiterin Christa Holm über einen besonderen Termin mit vielen weiteren Mitwirkenden.

von Werner RoblProfil

"Best oft the Fifties, Sixties und Seventies" ist der Abend überschrieben, zu dem "Teenies - Junger Chor" und Chorgemeinschaft Wiesau-Erbendorf am 23. März um 19 Uhr in den Pfarrsaal einladen. Begleitet wird der musikalische Reigen von der Big Band der Gymnasien aus Marktoberdorf und Tirschenreuth. Jakob Schröder wird die Sänger am Klavier unterstützen. "Die Musiker und Sänger präsentieren populäre Hits aus Jazz, Musical und Filmmusik", berichtet Jugendchorleiterin Christa Holm. Zu hören seien auch legendär gewordene Hits der schwedischen Pop-Gruppe ABBA. Der Eintritt ist frei.

Entstanden ist die Konzert-Idee bereits vor rund eineinhalb Jahren. "Fest entschlossen wagten wir uns an den Versuch, unsere Chöre einmal von einem großen Musikeraufgebot begleiten zu lassen. Mehr und mehr kam die Sache ins Rollen", fügt die Wiesauerin Christa Holm hinzu. Danach habe man die ersten Gespräche geführt, lässt Holm vor allem ihre familiären Kontakte zu Tochter Susanne und die zur Erbendorfer Chorleiterin Elisabeth Liedl anklingen. "Susanne war es auch, die schließlich den Entschluss fasste, mit der Big Band ihrer Marktoberdorfer Schule in die Oberpfalz zu reisen."

Spontan bereit mitzuwirken zeigte sich auch Hermann Heinrich, der seine Zustimmung gab, mit der Tirschenreuther Schülerband aufzutreten. Dankbar zeigt sich Christa Holm zudem für den Entschluss Jakob Schröders, die anspruchsvollen und nicht immer leicht zu spielenden Stücke mit dem Klavier zu begleiten. Ziel der Konzertreise ist aber auch das Kennenlernen der Musiker untereinander. Die Arrangements entstanden im Herbst. "Danach starteten die Proben", so Christa Holm.

Das Zuhören wird sicher ein Ohrenschmaus: Dargeboten werden am 23. März ab 19 Uhr unter anderem auch Ausschnitte aus "My fair Lady" und Mamma Mia". Das letzte gemeinsame Proben-Treffen - praktisch die Generalprobe - findet am Tag vor dem Konzert statt, informiert Christa Holm, die dem Auftritts-Abend vor großem Publikum - zusammen mit den Protagonisten - bereits entgegenfiebert.

Hintergrund:

Dr. Susanne Holm

Oberstudienrätin Dr. Susanne Holm ist die Tochter von Christa und Fritz Holm. Aufgewachsen ist sie in Wiesau, wo sie auch die Grundschule besuchte. Bereits mit fünf Jahren genoss sie musikalische Früherziehung, die sie an die Musikschule des Landkreises Tirschenreuth führte. Ein Jahr später trat sie schon mit dem Akkordeon auf. Susanne Holm wirkte im Kinderchor, später auch in der Chorgemeinschaft Wiesau-Erbendorf mit. Während ihrer Jugendzeit erzielte sie mehrere erste Preise beim Landes- später auch beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. Ab 1996 studierte sie an der Franz-List-Hochschule in Weimar, wo sie die Fächer Akkordeon und Violoncello belegte. Nebenbei studierte Holm auch die Fächer Musiktheorie und Gehörbildung. 2001 setzte die Wiesauerin ihre Studien an der Münchner Musikhochschule (Fach Schulmusik) fürs Staatsexamen fort. Für ihre Bestleistung wurde sie vor rund zwölf Jahren vom Freistaat ausgezeichnet. Die Wiesauerin promovierte bei Professor Anselm Gerhard mit einer Arbeit über Benjamin Britten. Zudem veröffentlichte sie im DUX-Verlag Manching verschiedene Arbeitsmaterialien für Musiklehre, die an Gymnasien Verwendung finden.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.