17.06.2020 - 12:06 Uhr
WiesauOberpfalz

Spielen, viel lüften und desinfizieren

Die Sparte Tischtennis im TB Jahn Wiesau hat am Montag das Training gestartet. Die Jugendlichen freuten sich riesig, wieder ihrem Sport frönen zu dürfen. Immerhin gab es eine dreimonatige Corona-Zwangspause.

In sechs "Boxen" wird seit Montag beim TB Jahn Wiesau wieder Tischtennis trainiert.
von Konrad RosnerProfil

Nach dem plötzlichen Tod des langjährigen Spartenleiters Beppo Sertl im März dieses Jahres übernahm der bisher schon als Jugendwart tätige Trainer Markus Schäffler im Mai die Führung der Abteilung Tischtennis im Turnerbund Jahn Wiesau.

Als erste Amtshandlung erarbeitete Schäffler ein Hygienekonzept für die Wiederaufnahme des Trainings. Dieses Konzept basiert im Wesentlichen auf den Hygiene- und Verhaltensregeln des Deutschen Tischtennisbundes beziehungsweise des Bayerischen Tischtennisverbandes.

„Ich sehe das Ganze pragmatisch. Und unter dem Aspekt der Realisierung habe ich die Ausführungsbestimmungen speziell für die im Erdgeschoss befindliche untere Turnhalle der Mittelschule erstellt“, so Schäffler. Um die ständige Lüftung und Luftdurchmischung zu erreichen, können aufgrund der Örtlichkeit alle Fenster und Türen (inklusive der Notausgangstür) komplett geöffnet werden.

Ich sehe das Ganze pragmatisch.

TT-Spartenleiter Markus Schäffler

Der Vorsitzende des TB Jahn Wiesau, Gerd Priemer, und die Verwaltung des Marktes Wiesau genehmigten den Sportbetrieb nach eingehender Prüfung. Damit übernimmt die TT-Sparte des TB Jahn Wiesau eine Vorreiterrolle im Landkreis Tirschenreuth. Erfahrung im Umgang mit der Corona-Pandemie bringt Markus Schäffler durch seine berufliche Tätigkeit als Rettungshubschrauberpilot auf „Christoph Regensburg“ mit.

Wie der Wiesauer Trainer weiterhin erklärte, sei der geforderte Mindestabstand der Sportler mit mehr als 1,50 Meter durch den Tischtennis-Sport an sich gegeben, wenn keine Doppel gespielt werden. Beim ersten Training waren 13 Jugendliche dabei. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt gemäß der Hygienevorgaben 20. Der TB Jahn Wiesau halte sich strikt an die Vorgaben und Ausführungsbestimmungen zu den Hygienemaßnahmen zur Vermeidung einer Ansteckung mit dem Coronavirus.

Hygienebeauftragter beim Turnerbund Jahn Wiesau ist Tobias Ulmer, Spieler der ersten Herrenmannschaft. Vor Trainingsbeginn fand eine intensive Einweisung aller Jugendlichen mit der Bitte um strikte Einhaltung der Verhaltens- und Hygieneregeln statt. Das geschah bis zum Trainingsende äußerst diszipliniert.

Hintergrund:

Die Vorgaben fürs Tischtennis-Training

Nötig sind Anwesenheitsliste (Dokumentation und mindestens 30 Tage Archivierung) sowie Tischbelegungsplan (Dokumentation und mindestens 30 Tage Archivierung). Die Aktiven müssen mit Mund-Nasen-Schutz und Trainings-/Sportkleidung zum Turnhalleneingang kommen, da die Umkleideräume und Duschen nicht benutzt werden dürfen. Dann Ausziehen der Straßenschuhe (bleiben vor der Halle im Flur stehen), Betreten der Halle nur mit Hallenschuhen. Vor dem Betreten der Turnhalle mit viel Schaum Hände waschen. Nach dem Training vor dem Nach-Hause-Gehen Lüftung (offene Türen, alle Fenster in den benachbarten Räumen geöffnet).

Mit Trennwänden Erstellen von maximal sechs Boxen, versetztes Aufstellen der TT-Platten (Abstandsregel einhalten); Korridore, um Begegnungen mit anderen auf ein Minimum zu begrenzen. Abstand mindestens 1,5 Meter außerhalb der Boxen. Aufwärmen ohne Kontaktspiele/-sportarten in den Boxen in Form eines Warm-Up-Programms angeleitet durch den Trainer (Dauer etwa zehn Minuten). Maximal 20 Minuten Training mit einem Partner, danach Wechsel der Paarungen (gesamt 3 x 20 Minuten).

Nur Einzelspiel-Training (kein Doppel). In der Box Ablegen des Mund-Nasen-Schutzes. Zwei Trainer überwachen/leiten das ganze Training über mit Mund-Nasen-Schutz. Kein Handshake oder Begrüßungsritual vor oder nach dem Spiel/Training. Keine üblichen Routinen wie Anhauchen des Balles oder Abwischen der Hand am Tisch. Vor und nach dem Training Desinfektion der Sitzbänke, TT-Tische, TT-Netze, Türklinken.

Desinfektionsmittel und Papiertücher stehen in ausreichender Menge zur Verfügung.

Der TB Jahn beteiligt sich regelmäßig am Ferienprogramm der Gemeinde Wiesau

Wiesau
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.