19.08.2021 - 15:52 Uhr
WiesauOberpfalz

Weltenbummler legen wieder los

Die Corona-Pandemie hat die vierköpfige Weltenbummler-Familie Schmitt ausgebremst. Seit vergangenem Frühjahr leben sie im Landkreis Tirschenreuth. Aber mittlerweile steht fast: Ihre Welttour geht weiter.

Die Familie Schmitt geht bald wieder mit ihrem Gefährt "Frosch" auf Weltreise.
von Werner RoblProfil

Michaela und Thorben Schmitt sind Globetrotter. Ihr Ziel: Sie wollen mit ihren beiden Kindern Levi und Romina alle 193 Länder auf dem Globus erkunden. 90 davon haben sie bereits bereist. Viele Medien haben große darüber berichtet – etwa auch das ZDF in der Reihe "Terra X". Aber Corona hat ihnen im Frühjahr 2020 einen Strich durch die Rechnung gemacht und sie landeten im Landkreis Tirschenreuth. Bis Mitte März 2021 lebte die Familie dann am Ortsrand von Wiesau, wo sie von Bekannten aufgenommen wurde. Derzeit wohnen die Schmitts auf einem Pferdehof bei Immenreuth. Aber nicht mehr lange.

„Es geht gerade in die letzten Vorbereitungen. Spätestens Mitte September fahren wir weiter", schreibt Michaela Schmitt in einer E-Mail. Die genaue Reiseroute sei derzeit aber noch ungewiss. Diese sei auch abhängig vom weiteren Pandemie-Verlauf. Sicher ist aber: Erstes Ziel wird das Emirat Dubai sein. Denn dort ist ihr Reisemobil, ein umgebauter Mercedes-Lkw, Baujahr 1980, den sie wegen der grünen Farbe „Frosch“ nennen, zwischengeparkt. Das Fahrzeug steht auf dem Grundstück eines Scheichs. Von Dubai aus wird die Familie zur Seidenstraße aufbrechen, um den Nahen und Fernen Osten zu erkunden.

Die ganze Geschichte über die Weltenbummler-Familie Schmitt

Wiesau
Derzeit hängen Thorben, Söhnchen Levi, Michaela und Romina Schmitt (von links) noch in der Oberpfalz fest. In wenigen Tagen soll der "Frosch" startklar gemacht werden. Ziel der weiten Lkw-Reise ist die Seidenstraße.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.