19.06.2020 - 14:01 Uhr
WinklarnOberpfalz

Schwandorfer Landrat und Querflötistin spielen Heavy Metal

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Susanne Hutzler aus Winklarn ist ein musikalisches Multitalent. Wie Landrat Thomas Ebeling mag sie harten Rock. Im virtuellen Duo lassen beide die Stunde schlagen.

Susanne Hutzler (rechts) und Landrat Thomas Ebeling im "Zwio": Virtuell spielen die beiden die Nummer "For whom the bell tolls" von "Metallica" gemeinsam.
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Susanne Hutzler war überrascht. "Er hat sich ganz schnell zurück gemeldet", sagt sie. Er, das ist Thomas Ebeling. Der Landrat hat ein Video gepostet, in dem er "Jump in the fire" von Metallica auf der Gitarre spielt. Die Musikerin hat den Post kommentiert, Ebeling zu einem Duo herausgefordert. Gesagt, getan.

Nicht erst, seit Landrat Thomas Ebeling einen Mundschutz mit "Wacken"-Logo trägt, ist seine Leidenschaft bekannt: Er mag harte Rockmusik, greift auch als Gitarrist in die Saiten. Während der Corona-Einschränkungen gibt's am Wochenende kaum Termine, und so war Zeit für die "Metallica"-Aufnahme. Und das "Zwio" mit Susanne Hutzler.

In Corona-Zeiten zeigt sich der Landrat mit einer Wacken-Maske

Schwandorf

"Wir haben nicht mal telefoniert. Das ging alles online", erzählt der Landrat. Ohne, dass sich die beiden als Musiker getroffen hätten. In Vor-Corona-Zeiten, "sind wir uns während des Wahlkampfs über den Weg gelaufen", sagt Ebeling. Susanne Hutzler hatte für die CSU zum Marktrat kandidiert.

Wem die Stunde schlägt

Aus dem Kontakt über Facebook und Instagram wurde ein Projekt. Auch über die gemeinsame Nummer waren sich die beiden Metal-Fans schnell einig: "For whom the bell tolls", zu deutsch: "Wem die Stunde schlägt". Die "Metallica"-Nummer mit dem Namen eines berühmten Hemingway-Romans wird von einer sehr markanten Basslinie getragen. Die hatte Susanne Hutzler schon drauf: "Ich musste nicht extra üben", sagt die 26-Jährige. Bekannt ist die Winklarnerin als Querflötistin und Saxophonistin in der Blaskapelle Kunschir. Ihre musikalische Palette ist aber sehr breit: Mit ihrem Vater spielt sie Unterhaltungsmusik, ist aktiv in einer Musical-Band. Mit "The Bänd" spielt Hutzler auch Coverversionen und "härtere Sachen", schließlich noch "Straight Blue" mit ausnahmslos eigenen Nummern.

Das Zwio im Video

Wie kommt eine Querflötistin zum Bass? Über einen Umweg, wie ihn viele Bassisten hinter sich haben. "Ich habe Gitarre gespielt, wir hatten in der neuen Band aber keinen Bassisten, da habe ich gesagt: Okay, dann lerne ich Bass", erzählt Hutzler. "Das macht richtig Spaß". Ab und zu spiele sie auch noch Gitarre, "da bin ich aber kein Profi".

Das Original "For whom the bell tolls" von Metallica

Susanne Hutzler ist studierte Medientechnikerin, arbeitet in ihrem Metier selbstständig - also eigentlich prädestiniert für die Video-Produktion. Aber weit gefehlt. "Das wollte er unbedingt selber machen", berichtet die Musikerin. "Ich hab das nicht gelernt. Da ist für mich eher der Weg das Ziel", erzählt Ebeling. Die technischen Möglichkeiten dank Digitalisierung faszinieren den Landrat. Und weil an den Wochenende etwas Zeit ist, sitzt er gern am Rechner und bastelt Clips zusammen.

Über 5300 Aufrufe

"Er hat mir die Gitarrenspur geschickt, ich hab' dazu gespielt und gefilmt", erzählt Hutzler. Ihre Bassspur hat sie digital aufgenommen, mit den Handy-Aufnahmen synchronisiert. "So ist der Sound einfach besser". Und der kann sich hören lassen. Auch Ebeling hat seinen Gitarrenpart digital aufgezeichnet, mehrere Spuren übereinander gelegt. "Klingt einfach fetter", erzählt der Landrat. Das Schlagzeug generiert das Computerprogramm, mit dem Ebeling arbeitet. "Es ist schon Wahnsinn, was da heute alles geht, in Realtime", begeistert sich der Landrat. Den Videoschnitt und das Zusammenfügen der Spuren hat auch der erledigt.

Im Netz ist das Video schnell auf einiges Interesse gestoßen, mit positiven Kommentaren. Über 5300 Aufrufe hat Ebeling auf seiner Facebook-Seite für das Video registriert, nochmal rund 1500 auf Instagram. "Wer hätte gedacht, dass die Fernproduktion so viel Spaß machen kann", schreibt der Landrat auf Facebook unter dem Hashtag #lieblichemelodey. Und zum Abschied im Video gibt's natürlich die "Pommesgabel".

Susanne Hutzler spielt in mehreren Bands, gibt Musikunterricht. Seit vielen Jahren musiziert die Winklarnerin in der Blaskapelle Kunschir, spielt Querflöte und Saxophon.

Susanne Hutzler war 2018 auf dem März-Blatt des Blasmusikkalenders zu sehen.

Die Instrumente:

LAG und Marcus Miller

Susanne Hutzler spielt im Video auf einem Marcus Miller TBS von Sire. Marcus Miller gilt als stilprägender Bassist, hat unter anderem in der Band von Miles Davis gespielt. Thomas Ebeling spielt im Video auf einer LAG Rockline Snakeskin - seinem Lieblingsinstrument, das er sich als Student mit einem Ferienjob finanziert hat. Die Gitarre hat mittlerweile Seltenheitswert: Der französische Hersteller baut schon lange keine E-Gitarren mehr und hat sich auf Akustik-Instrumente verlegt.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.