02.05.2019 - 15:52 Uhr
Wörth an der DonauOberpfalz

Unfall auf A3: BRK-Transporter schleudert in LKW und Leitplanke

Der Fahrer eines BRK-Transporters verlor am Donnerstag auf der Autobahn Richtung Regensburg die Kontrolle über sein Fahrzeug. Es kam zu einem schweren Unfall, die Insassen des Fahrzeugs wurden aber nicht ernsthaft verletzt.

Der Fahrer eines BRK-Transporters verlor auf der Autobahn A3 an der Anschlussstelle Wörth an der Donau die Kontrolle. Die Insassen des Fahrzeugs hatten Glück, es wurde keiner ernsthaft verletzt.
von Alexander AuerProfil

Auf der Autobahn A 3 kam es kurz vor der Anschlussstelle Wörth an der Donau in Fahrtrichtung Regensburg zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach ersten Informationen der Polizei hat ein Fahrer eines BRK-Transporters die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Zuerst schleuderte der Transporter in einen auf der rechten Fahrbahn fahrenden tschechischen Lastwagen, anschließend in die Mittelschutzleitplanke.

Zwei Insassen des BRKs sowie zwei Personen, die gerade verlegt werden sollten, befanden sich in dem Auto. Glücklicherweise wurde keiner der Insassen ernsthaft verletzt. Vorsorglich wurden trotzdem alle in ein Krankenhaus gebracht. Auch ein Rettungshubschrauber landete auf der Autobahn, da anfangs die Lage unübersichtlich war.

Die Feuerwehren aus Wörth an der Donau und Kirchroth rückten zur Unfallstelle an. Nachdem der Rettungshubschrauber wieder gestartet war und das Trümmerfeld auf der Autobahn von den Feuerwehrkräften geräumt werden konnte, konnte die Autobahn in Fahrtrichtung Regensburg für den Verkehr wieder freigegeben werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.