15.07.2019 - 09:30 Uhr
Wutschdorf bei FreudenbergOberpfalz

Dolce Vita in der Molzmühle

Unter gewissen Umständen wird sogar der Wutschdorfer zum Italiener: Wenn aus dem historischen Backofen der Molzmühle Pizza duftet und Wein aus der Toskana bereitsteht. Aber erst recht, wenn das Ensemble Horising auftritt.

Das Ensemble Horising beim italienischen Abend in der Molzmühle (von links): Lisa-Marie Holzschuh, Anna-Maria Ruidisch, Olivia Neal, Manuel Holzschuh und Johannes Raab . Im Hintergrund Teile der historischen Mühle.
von Autor (gri)Profil

Horizing besteht aus jungen Musiker-Talenten aus der Region. Gemeinsam haben sie ein ganz besonderes Projekt gestartet: Sie luden im besonderen Ambiente der denkmalschutzgerecht sanierten Molzmühle in Wutschdorf zu einer musikalischen und kulinarischen Reise von Venedig bis Palermo ein.

Der Abend begann mit einer musikalischen Einstimmung im Innenhof der Molzmühle. Lisa-Marie Holzschuh (Gesang und Flöte), Nico Löbnitz (Trompete) und Johannes Raab (Klavier) stimmten die Gäste bei einem Aperitif ein. Danach durften die Besucher in die Stube wandern, direkt zu alten Mühlsteinen und den darüberstehenden hölzernen Trichtern. Dort führte Moderator Elias Müller durch den Hauptteil des Musikprogramms. "Nel Cor Piu Non Mi Sento", hieß das erste Stück, es stammt aus einer Oper von Giovanni Paisiello aus dem Jahr 1788.

Danach ging es etwas peppiger zu. Mit dem berühmten Schlager "Azzuro" von Paolo Conte und Michele Virano durften die Zuhörer italienisches Lebensgefühl nachempfinden - bei dieser Darbietung und sommerlichen Temperaturen, fiel das nicht schwer. Olivia Neal und Anna-Maria Ruidisch verstanden es, den Hit einfühlsam und gleichzeitig spritzig rüberzubringen. Dem klassischen Gesang hat sich Lisa-Marie Holzschuh verschrieben. "O mio babbino caro" lautete der Titel eines Liedes von Giacomo Puccini, das sie meisterhaft zu Gehör brachte. Es folgten noch weitere musikalische Höhepunkte, etwa das bekannte "Sempre Sempre" von Al Bano und Romina Power. Olivia Neal und Manuel Holzschuh traten gesanglich in die Fußstapfen des berühmten Duos.

Nach so viel Musik schlug die Stunde der Kulinarik. Aus dem steinernen Backofen der Molzmühle wurde frische Pizza gereicht. Und natürlich musste der Abend mit einem klassischen italienischen Dessert abgerundet werden: Tiramisu und Panna Cotta versüßten die Stunden. Mit einem Trompetenduett (Nico Löbnitz, Elias Müller) verabschiedeten die jungen Musiker die Gäste.

"Mit der Veranstaltung ,Eine Reise durch Italien' wollen wir musikalischen mit kulinarischem Genuss verbinden und so ein Event schaffen, das in Erinnerung bleibt", sagte Florentin Siegert zur Motivation der Veranstalter und kündigte eine Neuauflage an. "In der Reihe ,Geschmacks-Noten' präsentieren wir auch in Zukunft besondere Erlebnisse, die Musik mit einem anderen Thema verbinden." Mit "wir" meint Siegert das neu gegründete Unternehmen "Horizing Music" aus Hirschau, dessen Ziel es ist, Laien mit Profis zusammenzubringen und Workshops und gemeinsame Konzerte sowie eigene musikalische Produktionen auf die Beine zu stellen (Horizing Music https://horizing.de/).

Im Herbst 2018 ging Horizing mit seiner Projektidee an die Öffentlichkeit

Amberg

Die Webseite des Unternehmens Horizing Music

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.