09.09.2018 - 12:32 Uhr
Oberpfalz

Zünftiger Kirwa-Auftakt im Festzelt

Wie im Vorjahr beginnt die dreitägige Wernberger Kirwa am Freitagabend mit dem Einmarsch der feschen Kirwapaare des Wernberger Kirwavereins. Für Stimmung sorgen musikalisch wiederum die „Stoapfälzer Spitzbuam“.

Die "Stoapfälzer Spitzbuam" sorgen für ausgelassene Partystimmung und animieren zum Tanzen.
von Anton (Rufn. Toni) WildProfil

Kurz bevor die Paare mit der Band voraus einmarschieren, füllt sich schlagartig das große Zelt. Alle klatschen beim Einzugsmarsch begeistert mit, bei vielen Tischen stehen die meist jüngeren Besucher schon auf den Bänken. Die Kirwapaare verbreiten mit "Wer hod Kirwa - mia hom Kirwa" mit ihrer erfrischenden Ausgelassenheit gleich gute Stimmung und tanzen zum fetzigen Alpensound der "Stoapfälzer Spitzbuam".

Länger als geplant

Der Vorsitzende des Kirwa-Vereins Max Geitner begrüßt die Gäste im vollen Zelt und die Kirwamoidln und Kirwaboum tauschen als Geschenke hübsche riesengroße "Bier-Liesln" aus. Die Band verstand es, schon nach wenigen Stücken die Besucher zum Mitklatschen, Mitschunkeln und zum Tanzen zu bringen. Sie konnte mit ihrer gelungenen Mischung aus Party-Hits, Volksmusik, Schlagern, Oldies und aktuellen Songs aus den Charts, die gute Stimmung bis weit nach Mitternacht aufrechterhalten. Da zum Schluss die Besucher immer noch mitsingend und klatschend auf den Bänken standen, wurde zu deren Freude die Spielzeit der Band verlängert.

Nach dem Einmarsch tanzen die feschen Kirwapaare vor der Bühne

Mit einem Marsch ziehen die Kirwapaare hinter den "Stoapfälzer Spitzbuam" ins Festzelt ein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.