25.07.2021 - 20:16 Uhr
AmbergSport

Cengiz Izmire zerlegt den TuS Rosenberg in der Kreisliga Süd

Was für ein Auftakt für die SG Ursulapoppenricht, die gleich am ersten Spieltag einen Helden feiern kann. Im Derby gegen den 1. FC Rieden ist der SV Schmidmühlen nach einem schnellen Gegentor nicht geschockt – im Gegenteil.

Eine gut gestellte Vier-Mann Mauer des SV Eintracht Schmidmühlen bei einem Freistoß des 1. FC Rieden.
von Reiner Fröhlich Kontakt Profil

TuS Rosenberg - SG Ursulapoppenricht 0:4 (0:2)

TuS Rosenberg gegen Cengiz Izmire, so ist das Duell besser beschrieben. Denn der Torjäger der SG Ursulapoppenricht erledigte den TuS komplett im Alleingang, alle vier Treffer gehen auf sein Konto.

Tore: 0:1/0:2/0:3/0:4 (43./44./81./90.+1) Cengiz Izmire – SR: Markus Neumeyer (JFG Mittlere Vils) – Zuschauer: 77

SSV Paulsdorf - TuS Kastl 1:1 (0:1)

(tbe) Als klare Favoriten in den Paulsdorfer Sportparkt angereist mussten die Mannen des TuS Kastl mit nur einem Punkt im Gepäck die Rückriese antreten. Das frühe Tor verunsicherte die Hausherren nicht. In der Folge war für die Gäste meist an der Strafraumgrenze Schluss. Auch Johannes Kölbl, der beste Spieler auf dem Platz, vom TuS Kastl konnte daran nichts ändern. Die Gegenstöße der Paulsdorfer Elf waren da schon gefährlicher, die bissiger in den Zweikämpfen war und der der verdiente Ausgleich durch Michael Grosser per Strafstoß gelang.

Tore: 0:1 (8.) Kerschensteiner, 1:1 (51., Foulelfmeter) Grosser – SR: Kai Thiele – Zuschauer: 90

1. FC Neukirchen - DJK Utzenhofen 0:1 (0:0)

(röt) Bei schwülem Wetter trafen zwei Teams aufeinander, die sich lange Zeit auf Augenhöhe bewegten. Gute Torchancen waren Mangelware. Nach der Trinkpause kam die DJK etwas besser auf, ein Freistoß konnte entschärft werden, zwei Ecken landeten beim guten Neukirchner Keeper. Die zweite Hälfte verlief ähnlich mit leichten Vorteilen für Utzenhofen. Insgesamt konnte eine torlose Partie erwartet werden, doch in der 70. Minute ergab sich nach umstrittenen Freistoß an der Mittellinie eine Gelegenheit für die DJK. Zunächst konnte Petr Fillinger abwehren, doch der Nachschuss von Christoph Meier erbrachte das 0:1. Der FCN ging verstärkt in die Offensive, konnte jedoch keinen Abschluss zum Ausgleich mehr erzwingen.

Tore: 0:1 (70.) Christoph Meier – SR: Bernd Schmidt (Neunhof) – Zuschauer: 110

SV Schmidmühlen - 1. FC Rieden 3:1 (2:1)

(fop) Insbesondere in den ersten 25 Minuten legten beide Mannschaften los wie die Feuerwehr. Pascal Hirteis drehte sich am Elfmeter-Punkt gekonnt um die eigene Achse und schloss zum 0:1 ab (3.). Die prompte Antwort: Maximilian Spies setzte sich rechts durch, und Christopher Roidl (8.) brauchte zentral nur einschieben. Bei der Aktion verletzte sich aber der Vorlagengeber und wurde gegen Lukas Härtl ausgetauscht. Härtl war gleich der Vorlagengeber zum 2:1 durch Tobias Eichenseer (21.). Die zweite Hälfte war von Taktik geprägt. Rieden fand kein Mittel gegen die massive Abwehr, so das Torwart Heller nur einmal einschreiten musste (77.). In der 83. Minute dann die Entscheidung: Der eingewechselte Timo Feuerer fand nach einer Ecke erneut Tobias Eichenseer. Dieser musste nur noch einnicken. Insgesamt ein vollkommen verdienter Sieg gegen den Favoriten, der aber durch die Verletzung von Maximilian Spies ein bitteren Beigeschmack hat.

Tore: 0:1 (5.) Pascal Hirteis, 1:1 (8.) Christopher Roidl, 2:1/3:1 (21./83.) Tobias Eichenseer – SR: Horst Gruber – Zuschauer: 250

ASV Haselmühl - SV Inter Amberg 2:1 (0:0)

(pme) Der SV IB Amberg hatte in der ersten Spielhälfte mehr vom Spiel, die ASV-Jungs agierten zu hektisch und nervös und kamen nicht so richtig in die Partie. Kurz vor dem Pausenpfiff verletzte sich Sebi Blödt bei einem Zusammenstoss schwer, so dass das Spiel bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes unterbrochen wurde. Nach dieser Unterbrechung bestimmte der heimische ASV das Spielgeschehen, bei dem sich vor allem der Bruder des Verletzten Lukas Blödt im Tor mit tollen Paraden auszeichnen konnte. Der quirlige Contrill Smith war der Spieler des Tages, nach einer Flanke konnte er ungehindert ins lange Eck vollstrecken und kurz darauf

nach schöner Vorlage von Micheal Brache zum 2:0 einschieben. Der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit durch Doschat war nur

noch Makulatur. Aufgrund der zweiten Spielhälfte, welche die Scheibl-Jungs stets beherrschten ist dieser Sieg verdient.

Tore: 1:0/2:0 (47./57.) Contrill Smith, 2:1 (90.+2) Tim Doschat – SR: Andreas Basler (Ehenfeld) – Zuschauer: 195 – Besondere Vorkommnisse: Nach schwerer Verletzung von Sebastian Blödt (Haselmühl) wurde das Spiel für ca. 30 Minuten unterbrochen

TSV Königstein - FV Vilseck 2:0 (1:0)

(mhe) Die Gäste begannen druckvoll. Nach einem Eckball konnte Torwart Hölzl den Ball noch an die Latte lenken. Michael Pirner flankte auf den frei stehenden Udo Hagerer, der mit einem herrlichen Kopfball die Führung für den TSV erzielte. Der TSV stand nun in der Defensive sicher und erspielte sich klare Chancen. Die Gäste kamen mit viel Schwung aus der Halbzeit. Max Schönberger setzte den Ball an den Pfosten. In dieser Drangperiode machte der TSV das entscheidende 2:0. Hutzler tankte sich im Strafraum durch und Michal Pirner hämmerte den Ball ins kurze Eck.

Tore: 1:0 (12.) Udo Hagerer, 2:0 (66.) Michael Pirner – SR: Maximilian Hasler (DJK Sparta Noris Nürnberg – Gelb-Rot: (78.) Benedikt Herbrich (Vilseck) – Zuschauer: 270

Alle Spielerwechsel der Kreisliga Süd Amberg/Weiden

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.