05.08.2018 - 09:35 Uhr
AmbergSport

"Chancen für drei Spiele liegen gelassen"

Auch im dritten Anlauf verpasst der FC Amberg seinen ersten Sieg in der Fußball-Bezirksliga Nord. Schuld daran ist er schlicht und ergreifend selbst. Und der bärenstarke Torhüter des FC OVI-Teunz.

Dennis Kramer.
von Autor MREProfil

"Von den Chancen her müssen wir heute 6:1 oder 7:1 gewinnen. Wir haben heute Chancen für drei Spiele liegen gelassen", haderte FC-Trainer Rainer Greger nach der Partie nach dem 1:1-Unentschieden gegen den FC OVI-Teunz. Die erste davon war eine Doppelmöglichkeit nach 23 Minuten, als erst Martin Popp und dann Dennis Kramer an Gästetorhüter Christian Böl scheiterten - es sollte nicht das letzte Mal gewesen sein. Beide scheiterten im ersten Abschnitt jeweils einmal mehr trotz aussichtsreicher Position (28., 35.). Bereits zuvor gingen da aber schon die Gäste nach einem zweifelhaften Foulelfmeter durch Manuel Löffelmann in Führung (25.). Auch die Gastgeber brauchten an diesem Tag dann einen Strafstoß - diesmal nach einem Handspiel, aber nicht weniger umstritten - zum Ausgleich (42., Dennis Kramer).

Nach der Pause bot sich das gleiche Bild: Amberg drückte, war überlegen, hatte mehrere hochprozentige Chancen durch Dennis Kramer (55., 57.), Martin Popp (76.), Banding Jawara (81.) oder Roman Reinhardt (82.) - doch jedes Mal stand Christian Böl im Weg, der an diesem Tag Reaktionen und Paraden weit über Bezirksliganiveau hinaus zeigte. Und Böl war es auch, der mit einem langen Abschlag die einzige Gelegenheit der Gäste im zweiten Abschnitt einleitete: Dominik Haas im Amberger Tor verschätzte sich da und hatte viel Glück, dass Manfred Widegger dieses Geschenk nicht zu nutzen wusste.

Das tat der FC Amberg übrigens auch nicht mit der Überzahl ab der 78. Minute - aber da hätte das Spiel schon längst entschieden sein müssen. Letztlich scheiterte der FC an einem bärenstarken Gästetorhüter, aber vor allem an eigenen Unzulänglichkeiten in der Offensive. FC Amberg: Haas - Bosser, Brinster, Hüttner, Mueller (82. Hofmann) - Flierl (70. Jawara), Giehrl, Reinhardt, Greger - Popp, Kramer FC OVI-Teunz: Böl - Uschold, Kellner, Tröger, Rieger, Frank - Herzog, Baumer, Kerbel, Löffelmann - Widegger (87. Augustin)Tore:0:1 (26., Foulelfmeter) Manuel Löffelmann, 1:1 (41., Handelfmeter) Dennis Kramer - SR:Patrick Rossow (Bayreuth) - Zuschauer:200 - Gelb-Rot:(78.) Gerhard Herzog (FC OVI-Teunz)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp