15.09.2021 - 16:57 Uhr
AmbergSport

Eishockeyturnier beim ERSC Amberg: Zwei Tage mit viel Sport und Spaß

Mit dem Turnier um den Barmer-Cup hatte der ERSC Amberg am vergangenen Wochenende die eishockeylose Zeit für den Nachwuchs beendet. Schon die Begrüßung sorgte für Gänsehaut.

Die U11 des ERSC Amberg, hier im Spiel gegen den EV Weiden, war am Wochenende beim eigenen ausgerichteten Barmer-Cup stark gefordert.
von Autor PAProfil

Am Ende waren alle zufrieden: Kinder, Eltern, Zuschauer, Betreuer und die Organisatoren allemal. Der ERSC Amberg hatte am Wochenende ein Eishockey-Turnier in Amberg für U11-Jahrgänge ausgerichtet. „Die Begrüßung der Teilnehmer war ein Gänsehautmoment, nach der fürchterlich langen Zeit ohne diesen tollen Sport für die Kids“, gestand Andreas Wendel. Dem Nachwuchsleiter der Amberger Young Lions und dem gesamten Organisationsteam war ein echtes Schmankerl gelungen und für die Teilnehmer waren es zwei Tage mit viel Sport und Spaß. Ein Sonderlob hatte Wendel für den Namensgeber des Turniers: „Das Team der Barmer-Krankenkasse hat nicht nur gesponsert, sondern mit viel Engagement auch für das Rahmenprogramm gesorgt, auch abseits der Eisfläche“. Besonders der „Brain-Jo“ mit seinen virtuellen Übungen habe einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Turniersieger wurde der EV Regensburg. Die jungen Eisbären waren eine Klasse für sich und besiegten im Finale die starken Selber. Sehr zufrieden konnten auch die beiden Amberger Coaches Florian Ksoll und Florian Wrobel sein. Ihre Schützlinge belegten nach einem Erfolg im Platzierungsspiel gegen Höchstadt im 8er-Feld den fünften Rang. Die weiteren Teilnehmer kamen aus Chemnitz, Pegnitz, Schongau und Weiden. Die weiteste Anreise hatte das Team aus Schongau, deren Trainer, der Ex-Amberger Oberligaspieler Björn Michels, attestierte an beiden Tagen „eine Super Stimmung – auf und neben dem Eis“.

So waren Veranstalter und Teilnehmer gleichermaßen begeistert von Organisation, Durchführung und Ablauf des Turniers. „Es war ein voller Erfolg und schreit richtig nach einer Fortsetzung“, meinte Wendel. Was ihm besonders wichtig war: „Wir haben für den Sport unserer Kids ein dickes Ausrufezeichen setzen können“.

Der erste Sieg des ERSC Amberg

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.