12.09.2021 - 21:02 Uhr
AmbergSport

Der erste Sieg des ERSC Amberg

Mit 1:2 lag der ERSC Amberg im ersten Testspiel gegen den ESC Vilshofen schon zurück, dann kamen zunächst der Kanadier Shawn Campbell und US-Boy Ryan Murphy an die Scheibe – sehr zur Freude der Zuschauer.

Erstes Vorbereitungsspiel des ERSC Amberg am Sonntagabend: Die Spieler jubeln nach dem 4:2-Sieg gegen Vilshofen.
von Autor PAProfil

Die Kombinationen im ersten Test auf Eis liefen noch nicht so flüssig. Der ERSC Amberg zeigte sich am Sonntagabend im Vorbereitungsspiel gegen den ESC Vilshofen zunächst etwas offensivfreudiger, wobei Trainer Dan Heilman die Spieler Brett Mennear und Marco Pronath wegen leichter Blessuren noch schonte und auf ihren Einsatz verzichtete. Ein Konter brachte aber zunächst das 0:1 durch Joachim Neupert. Im zweiten Drittel legte Vilshofen mit dem 0:2 nach, Stephan Hackl war in einer Überzahlsituation erfolgreich. Florian-Alexandre Bocu schaffte per Einzelaktion postwendend den 1:2-Anschlusstreffer, doch dann musste ERSC-Neuzugang Alexander Pielmeier, der vom EC Pfaffenhofen gekommen war, nach einem Schuss ans Knie verletzt vom Eis. Im letzten Drittel drehte der ERSC auf: Zuerst egalisierte Shawn Campbell, dann lochte Ryan Murphy, Neuzugang aus den USA, der zuletzt in Schweden gespielt hatte, zweimal ein – der ERSC Amberg hatte das Spiel gedreht und mit 4:2 noch gewonnen. Aber: Die Zuschauer hatten gesehen, dass noch viel Arbeit auf Dan Heilman wartet. Seine Truppe befindet sich seit drei Tagen auf dem Eis, die Spieler des ESC Vilshofen seit drei Wochen – der Unterschied war erkennbar.

ERSC Amberg mit erstem Testspiel gegen ESC Vilshofen

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.