10.09.2021 - 15:53 Uhr
AmbergSport

ERSC Amberg mit erstem Testspiel gegen ESC Vilshofen

An diesem Wochenende startet der ERSC Amberg in die Vorbereitung auf die Saison 2021/22 in der Eishockey-Bayernliga. Bevor die Löwen ihr erstes Testspiel absolvieren, gehört das Eis zunächst einmal dem Nachwuchs.

Trainer Dan Heilman (rechts) und seine Spieler starten am Sonntag mit dem ersten Vorbereitungsspiel in die Saison.

An diesem Wochenende startet der ERSC Amberg offiziell in die Vorbereitung auf die Saison 2021/2022 in der Eishockey-Bayernliga. Doch bevor die Löwen ihr erstes Testspiel absolvieren, gehört das Eis zunächst einmal dem Nachwuchs. Ab dem frühen Samstagvormittag spielen die U11-Teams der gastgebenden Young Lions, sowie Chemnitz, Höchstadt, Weiden, Regensburg, Schongau, Pegnitz und Selb um den Barmer-Cup. Die Krankenkasse fungiert als Turniersponsor und unterstützt auch das Rahmenprogramm. Die Finalspiele finden ab Sonntagvormittag statt.

Am Sonntagabend bestreiten dann die Wild Lions ihren ersten Test, nachdem man am Mittwoch erstmals auf dem Eis trainieren konnte. Um 18.30 Uhr sind die Wölfe des ESC Vilshofen zu Gast, und die stehen bereits seit zwei Wochen auf den Schlittschuhen. Mit einigen Verstärkungen aus Deggendorf oder Passau strebt der Landesligist ein besseres Abschneiden als in den letzten Jahren an. Mehr nebensächlich ist in diesem Test das Ergebnis, da darf man eher gespannt sein, wie sich die Neuzugänge bei den Löwen präsentieren und wie sie Coach Dan Heilman in den verschiedenen Blöcken „platzieren“ wird. In den ersten Einheiten zeigten sich die Amberger Spieler schon recht einsatzfreudig und konzentriert, sehr zur Freude von Heilman und seinem Assistant-Coach Bernie Keil. Das Spiel gegen die Wölfe aus Niederbayern könnte deshalb recht unterhaltsam werden.

Hinweise für Zuschauer

Zuschauer sind zu den Spielen nun ja auch wieder zugelassen. Im Stadion gilt die 3G-Regelung. Die Nachweise für Impfung, Genesung oder gültigen Test müssen mitgeführt werden und werden beim Einlass kontrolliert. Tests vor Ort sind aus organisatorischen Gründen nicht möglich, können aber beim ERSC-Partner „Email-Apotheke“ mit Terminbuchung durchgeführt werden. Die Registrierung erfolgt über die Luca-App. Der QR-Code ist an mehreren Stellen, vor allem bei den Eingängen, angebracht. Für Personen ohne elektronische Kennung legt der ERSC Formulare zum Ausfüllen aus. Abstände müssen im Stadion nicht eingehalten werden, dafür besteht eine Maskenpflicht (medizinische Masken). Speisen und Getränke können am vom ERSC betriebenen Kiosk erworben werden, sollen aber am Zuschauerplatz verzehrt werden. Dies gilt grundsätzlich auch für Spiele des Nachwuchses.

Zugang an der Seite

Der Zugang für Dauerkartenbesitzer, Partner des ERSC oder Gästefans ist an der rechten Seite des Stadions (Kassenhäuschen) vorgesehen, ebenso die Abendkasse.

Kanadischer Stürmer zum ERSC Amberg

Amberg
Hintergrund:

Tickets vorab besorgen

Der Haupteingang des Eisstadions steht für Tagestickets zur Verfügung, die über die Plattform „Etix“ (https://etix.com/ticket/v/17371/eishalle-amberg) zu erwerben sind. Der Zutritt zur Gaststätte bei Heimspielen ist nur mit gültiger Eintrittskarte möglich, ab 60 Minuten vor Spielbeginn. Es wird grundsätzlich empfohlen, sich die Tickets vorab zu besorgen und wegen des Zeitaufwands für Kontrollen frühzeitig zu erscheinen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.