06.08.2021 - 20:00 Uhr
AmbergSport

Kanadischer Stürmer zum ERSC Amberg

Die Wild Lions haben für die neue Saison in der Eishockey-Bayernliga Brett Mennear verpflichtet. Der Tipp kam vom letztjährigen Topscorer Liam Blackburn.

Brett Mennear.
von Autor PAProfil

Eishockey-Bayernligist ERSC Amberg hat nach der Verpflichtung von Ryan Murphy nun auch die zweite Kontingentstelle im Kader für die Saison 2021/22 besetzt. Der 25-jährige Kanadier Brett Mennear aus Kelowna (British Columbia) wird für die Wild Lions auf Torejagd gehen. Der Neuzugang hatte dabei einen besonderen Fürsprecher.

Der Anstoß zu diesem Transfer kam vom letztjährigen Topscorer der Löwen, Liam Blackburn. Der ist mit Mennear befreundet und hat über Jahre hinweg gemeinsam für die West Kelowna Warriors in der British Columbia Hockey League (BCHL) gespielt. Mennear absolvierte hier 262 Partien und erzielte 177 Scorerpunkte (61 Tore).

Der Rechtsschütze (175 cm, 84 kg) kann im Angriff sowohl die Center- als auch die Außenpositionen besetzen. Details zum Zustandekommen des Transfers erläutert Chris Spanger, der Sportliche Leiter des ERSC: "Liam hat zunächst Brett von Amberg und den deutschen Eishockeyligen erzählt und danach uns ein Feedback über Mennear gegeben. Er hält sehr viel von seinem ehemaligen Teamkollegen", so Spanger, und weiter: "Ich habe Brett dann kontaktiert um einen ersten Einblick zu bekommen und zeitgleich seine Fragen zu beantworten. Natürlich war auch Coach Dan Heilman sofort mit eingebunden. Brett hat am Telefon einen sehr motivierten, interessierten Eindruck vermittelt und hat durch das Beispiel mit Liam erkannt, dass Amberg offenbar gute Perspektiven zu bieten hat".

Nach dem letzten Gespräch mit dem Coach sei die Entscheidung fix gewesen und man habe den Transfer eingeleitet. Brett Mennear wird bei den Wild Lions die Rückennummer 22 erhalten. In Amberg erwartet wird er Ende August.

Spielplan der Eishockey-Bayernliga: ERSC Amberg startet beim TSV Peißenberg

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.