01.11.2021 - 17:45 Uhr
AmbergSport

Fans feiern den FC Amberg

Dreimal trifft Dennis Kramer im Punktspiel der Landesliga Mitte beim ASV Burglengenfeld – aber das ist noch nicht alles, was der FC Amberg hier zeigt.

Dennis Kramer.
von Klaus HöglProfil

Krasser konnte der Gegensatz nicht sein: Karl Heinz Wagner, ein hoch zufriedener Trainer des FC Amberg, dessen Mannschaft sich zum Rückrundenauftakt in der Landesliga Mitte mit einem couragierten 5:1-Erfolg auch endlich mal belohnt hat. Andererseits sein Kollege Timo Studtrucker, der nach Rainer Summerer und Alexander Ziegler als dritter Trainer in dieser Saison erstmals an der Außenlinie beim ASV Burglengenfeld stand und einen völlig verkorksten Einstand hinnehmen musste.

Der FC Amberg überraschte insgesamt mit unbändigem Willen, hoher Laufbereitschaft, gegenseitige Motivation, man wusste offenbar worum es ging: Um den ersten Auswärtssieg, der etwas Luft nach unten verschafft. Vorne hatten die schnellen Angreifer Maximilian Witzel links und Nick Sperlich rechts mit Dennis Kramer in der Mitte immer einen Abnehmer, der drei Tore schoss (gesamt 12).

Das schnelle 1:0 schon nach drei Minuten stürzte die fragile ASV-Abwehr in heillose Verwirrung, Fabian Göbl bezwang den unsicheren Keeper Rötzer mit einem Flachschuss ins linke Eck. Nach einer halben Stunde bediente Witzel seinen Sturmführer Dennis Kramer von links, das 2:0 war quasi Formsache für Kramer. Das 3:0 machte Kramer nach einem Solo. Burglengenfeld hatte mit Fabian Ziegler seinen besten Torschützen (10 Treffer/Rot-gesperrt) nicht dabei.

Gefährlichster Mann war Patrick Eberl, der Keeper Manuel Baumgärtner mit zwei fulminanten Schüssen prüfte – aber der reagierte glänzend. Ambergs Abwehr mit Bosser, Schmien, Brinster, Hack war immer auf der Höhe

. Nach der Pause schien sich das Blatt zu wenden, als Patrick Eberl mit einem Schuss aus 20 Metern ins linke Eck auf 1:3 verkürzte. Aber nach einer Stunde war der Sack zu: Hack legte gegen die zerfallenden Gastgeber von der Torauslinie zurück auf Fabian Göbl, der erzielte das 4:1. Nach bestmöglichem Zuspiel von Burger schoss Kramer das 5:1 – sein drittes Tor. Und die rund 100 mitgereisten Amberger Fans feierten.

ASV Burglengenfeld – FC Amberg 1:5 (0:3)

ASV Burglengenfeld: Rötzer, Seido (60. Erich), Beer, Adkins, Bauer (46. Ruß), Scheuerer (46. Fröhlich), Pegerotti, Eberl, Käufer, Seibert (79. Eil), Geneiger

FC Amberg: Baumgärtner, Hack, Schmien, Helleder (74. Tobias Götz), Witzel (70. Philipp Götz), Göbl (84. Kilic), Bosser, Brinster, Kramer (84. Luttenberger), Sperlich (84. Ram), Burger

Tore: 0:1 (3.) Fabian Göbl, 0:2/0:3 (30./44.) Dennis Kramer, 1:3 (49.) Patrick Eberl, 1:4 (58.) Fabian Göbl, 1:5 (69.) Dennis Kramer – Zuschauer: 350 – SR: Jürgen Steckermeier (TSV Altfraunhofen)

FC Amberg geht in Neukirchen leer aus

Amberg

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.