25.03.2021 - 15:13 Uhr
AmbergSport

Junger Stürmer bleibt beim ERSC Amberg

Seine Eishockey-Ausbildung hat der gebürtige Amberger in Nürnberg und Augsburg absolviert. Jetzt will er bei den Wild Lions richtig angreifen.

Robin Billinger.
von Reiner Fröhlich Kontakt Profil

Seine erste Saison im Herrenbereich des bayerischen Eishockeys hatte er sich bestimmt anders vorgestellt – vor allem länger, mit den entsprechenden Einsätzen. Die Pandemie hat ihm – wie vielen anderen jungen Amateurspielern auch – einen Strich durch die Rechnung gemacht: Robin Billinger, Stürmer des ERSC Amberg, der bei den Wild Lions richtig auf Puckjagd gehen möchte und seinen Vertrag in Amberg verlängert hat. Der 20-jährige gebürtige Amberger kam vor der letzten (abgebrochenen) Saison als Stammspieler aus dem Juniorenteam des Augsburger EV, das in der DNL1 angesiedelt ist. Zuvor wurde Billinger im Nachwuchs des EHC 80 Nürnberg ausgebildet. Sein Talent konnte er in den wenigen Spielen des ERSC schon andeuten und will nun im Herbst richtig angreifen. „Wir wollen Robin alle Möglichkeiten und die Zeit geben, sich weiterzuentwickeln“, sieht Chris Spanger, der sportliche Leiter des ERSC, den jungen Angreifer auf einem guten Weg.

Torhüter-Duo beim ERSC Amberg komplett

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.