01.08.2021 - 19:28 Uhr
AmbergSport

Kreisliga Süd: Acht Tore in einem Spiel, aber kein Sieger

Cengiz Izmire macht seinem Ruf alle Ehre und trifft erneut dreimal für die SG Ursulapoppenricht. Doch das reicht nicht.

Ein ganz Luftduell zwischen Innenverteidiger und Spielertrainer Erdal Izmire (vorne) von der SG Ursulapoppenricht und dem Paulsdorfer Doppeltorschützen Christian Schreier.
von Reiner Fröhlich Kontakt Profil

SG Ursulapoppenricht - SSV Paulsdorf 4:4 (4:2)

(jvo) In einer turbulenten Partie musste sich die Spielgemeinschaft Upo/Gebenbach trotz einer guten Leistung und einer 4:1-Führung nach rund einer halben Stunde mit einem Punkt zufrieden geben. In einer hektischen Anfangsphase gingen die Gäste bereits in der 4. Führung, die Cengiz Izmire schnell egalisierte. Nach dem Führungstreffer der Hausherren erhöhte Top-Torjäger Cengiz Izmire mit seinen Saisontoren sechs und sieben auf 4:1. Noch vor der Pause kam Paulsdorf zum Anschluss, ehe sich in der Schlussphase der zweiten Hälfte die Ereignisse überschlugen: In der 84. Minute entschied der Schiedsrichter auf Foulelfmeter für den SSV und Gelb-Rot für Michael Dietl. Fast mit dem Schlusspfiff gelang dem Team um Trainer Plößel auch noch der Ausgleich.

Tore: 0:1 (4.) Christian Schreier, 1:1 (9.) Cengiz Izmire, 2:1 (18.) Kevin Amaizo, 3:1/4:1 (30./33.) Cengiz Izmire, 4:2 (35.) Christian Schreier, 4:3 (86., Elfmeter) Tim Troidl, 4:4 (90.) Christian Schreier – SR: Klaus Gilch (FC Freihung) – Zuschauer: 200 – Gelb-Rot: (85.) Michael Dietl (U.-Poppenricht)

DJK Utzenhofen - TuS Rosenberg 1:0 (0:0)

(aun) Bis zur allerletzten Minute musste die DJK Utzenhofen um den Heimerfolg gegen den TuS Rosenberg kämpfen. Die Rosenberger versuchten, den Spielfluss mit allen Mitteln zu unterbinden. Die Lauterachtaler hätten in der ersten Hälfte den Chancen nach das Spiel entscheiden müssen, aber TuS-Torwart Moser hielt seine Mannschaft durch gute Paraden immer wieder im Spiel. Auch Utzenhofens Keeper Josef Bäuml musste zugreifen, um seine Mannschaft vor einem Rückstand zu bewahren. In der 72. Minute wurde Christian Lang an der Strafraum grenze gefoult. Den fälligen Freistoß verwandelte Marek Ruda zum 1:0. Marius Ehrnsperger, Spielertrainer der DJK Utzenhofen, resümierte nach Abpfiff zufrieden: „Wir haben es geschafft, nur sehr wenige Chancen des TuS zuzulassen. Alles in allen waren es kompakte Mannschaftsleistung und ein verdienter Sieg.“

Tore: 1:0 (72.) Marek Ruda – SR: Andrea Tischner (FB Reichertshofen) – Gelb/Rot: (68.) Stefan Fromm (DJK), (87.) Benjamin Stöckl (TuS), (90.+2) Marius Ehrnsperger (DJK) – Zuschauer: 85

TuS Kastl - SV 08 Auerbach 2:1 (1:0)

Die Schweppermänner landeten laut Kastler Coach Hufnagel „einen glücklichen Dreier“. Das 1:0 für den TuS fiel durch ein kurioses Eigentor der Gäste. Bei einem Rückpass aus dem Mittelfeld säbelte der Auerbacher Schlussmann Kausler ungestört über den Ball und das Leder kullerte ins Tor. Anschießend waren die Gäste kurz geschockt. Nach der Pause gab es über weite Strecken nur Einbahnstraßen-Fußball auf das Tor der Mennersberg-Elf, mit dem Ausgleich durch Paul Zura. Bei einem der wenigen Entlastungsangriffe der Kastler erzielte Torjäger Johannes Kölbl nach tollem Zuspiel von Justin Smarsly sehenswert den Siegtreffer.

Tore: 1:0 (26., Eigentor) Jonas Freiberger, 1:1 (78.) Matthias Förster, 2:1 (87.) Johannes Kölbl – SR: Simone Panagiotides (SV Lauf a. d. Pegnitz) – Zuschauer: 90

1. FC Rieden - 1. FC Neukirchen 5:0 (3:0)

(tmh) Die Heimelf zeigte nach der Derby-Niederlage in Schmidmühlen das richtige Gesicht und konnte sich souverän gegen die Gäste aus Neukirchen durchsetzen. Dabei hatten die Riedener das Spiel über die komplette Spielzeit im Griff, und Neukirchen kam nur sporadisch vor das Tor von Alexander Feigl. Binnen vier Minuten stellte der agile Florian Holfelder mit einem lupenreinen Hattrick die Weichen auf Sieg. Kurz nach der Pause erhöhte Pascal Hirteis nach scharfen Zuspiel von Michael Fleischmann auf 4:0. Kurz vor Ende machte der Youngstar Bastian Härtl den Deckel drauf, als er freistehend nach schöner Kombination über Tobias Dobler und Sven Florek gekonnt einschob.

Tore: 1:0/2:0/3:0 (20./22./24.) Florian Holfelder, 4:0 (47.) Pascal Hirteis, 5:0 (82.) Bastian Härtl – SR: Dieter Haller - Zuschauer: 150

Elf Fragen an Manuel Zauner (SV Kauerhof)

Amberg

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.