05.12.2021 - 20:47 Uhr
AmbergSport

Rollstuhlbasketball: Start in die EM mit Niederlage gegen Niederlande

Im letzten Viertel, sagt Svenja Mayer, "ist uns die Puste ausgegangen". Die deutsche Mannschaft hatte zum Auftakt einen schweren Gegner: Paralympicssieger Niederlande.

Svenja Mayer (rechts) im Auftaktspiel der Europameisterschaft gegen die Niederlande.
von Reiner Fröhlich Kontakt Profil

Drei Viertel hat die deutsche Rollstuhlbasketball-Mannschaft der Damen mit Paralympicssieger Niederlande mitgehalten, bis zum 32:43. Im letzten Viertel legte der Favorit zu und gewann mit 63:35 das Auftaktspiel der Europameisterschaft in Madrid. Der neue Bundestrainer Dirk Paßiwan war dennoch zufrieden, und sprach von einem "guten Start" gegen den Weltmeister von 2018 und den Europameister von 2019. Die Ambergerin Svenja Mayer, die in der Start-Fünf der deutschen Auswahl dabei war und mit 25:35 die zweitlängste Spielzeit des Teams erhielt, ordnete nach der Niederlage die Partie ein: "Es war klar, dass das Spiel nicht leicht wird und zumindest konnten wir 30 Minuten sehr gut mithalten. Im letzten Viertel ist uns leider die Puste ausgegangen, und wir haben dann doch höher verloren als gewollt! Wir befinden uns aktuell im Umbruch, und Holland ist als Paralympicssieger noch nicht unser Maßstab. Jetzt heißt es, dieses Spiel schnell abzuhaken und uns auf Spanien zu fokussieren." Spiel Nummer zwei der deutschen Nationalmannschaft gegen das Gastgeberland Spanien steht bereits am Montag um 10 Uhr auf dem Plan. Die Spanierinnen gewann ihre Auftaktpartie mit 80:11 gegen die Türkei.

Svenja Mayer mit Deutschland bei Rollstuhlbasketball-EM

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.