26.09.2021 - 13:49 Uhr
AmmerthalSport

DJK Ammerthal: Ein Sieg fürs Selbstvertrauen

Die DJK Ammerthal hat ihre Negativserie in der Bayernliga Nord beendet. „Das war richtig ordentlich“, lobt Trainer Michael Hutzler nach dem Spiel gegen den 1. FC Sand. Eine Sache versäumen seine Spieler nach der Pause aber doch.

Kai Neuerer (Mitte) umspielt in dieser Szene geschickt den Torhüter des 1. FC Sand, Markus Geier (rechts), und schiebt zum 4:0 für die DJK Ammerthal ein. Simon Götz (links) vom 1. FC Sand kommt zu spät.
von Autor RBAProfil

Einen hochverdienten 4:0-Sieg gegen den 1. FC Sand feierte die DJK Ammerthal in der Fußball-Bayernliga- Nord nach drei Niederlagen am Stück. Ein für die Mannschaft wichtiger Dreier, um das zuletzt etwas angeknackste Selbstvertrauen wieder zu stärken. Die Unterfranken waren allerdings nicht die große Herausforderung, ein Klassenunterschied war deutlich erkennbar.

„Es war ein verdienter Sieg für die DJK. Wir kassierten zu einfache Gegentore, haben uns wenige Torchancen erarbeitet. Ammerthal hat eine gute spielerische Mannschaft, wir sind nur hinterhergelaufen“, sagte Gästetrainer Matthias Strätz. Seine Mannschaft hatte keine Chance, um etwas Zählbares mitzunehmen. Dennoch hatte sie durch Sven Wieczorek (2.) die erste Gelegenheit, doch Torhüter Christopher Sommerer klärte zur Ecke. Dies blieb auch die einzige nennenswerte Möglichkeit der Gäste, denn fortan gab die DJK den Ton an und ging durch Mergim Bajrami mit einem abgefälschten Flachschuss in der 13. Minute in Führung.

Tore nur eine Frage der Zeit

Die Begegnung spielte sich weiterhin nur in der gegnerischen Hälfte ab, die Torchancen der DJK häuften sich, es schien eine Frage der Zeit, bis der zweite Treffer fallen sollte. Die DJK-Fans mussten allerdings bis zur 42. Minute warten, ehe Lukas Dotzler auf Zuspiel von Bajrami zum 2:0 traf. Die Elf von Michael Hutzler machte weiter Druck, ohne sich dabei gänzlich zu verausgaben und kam nach starker Vorarbeit von Manuel Geiger schließlich durch Daniel Gömmel praktisch mit dem Halbzeitpfiff zum 3:0.

„Mir war es wichtig, dass wir nach den drei Niederlagen den Bock wieder umstoßen konnten und Sicherheit kriegen. Das haben wir in den ersten 45 Minuten auch gut gemacht, ich fand dies richtig ordentlich“, sagte Michael Hutzler. Und: „Wir haben sehr offensiv gespielt, den Gegner unter Druck gesetzt und uns viele gute Chancen rausgespielt.“ Nach dem schlechten Spiel in Bamberg habe seine Mannschaft mit Leidenschaft gespielt und gezeigt, dass sie guten Fußball spielen kann.

Neuerer sorgt für den Endstand

Allerdings verpasste seine Elf, in der zweiten Hälfte nachzulegen, da wäre bei konsequenter Chancenverwertung deutlich mehr drin gewesen. So aber reichte es nur noch zum 4:0 durch Kai Neuerer (73.), der auf Vorarbeit von Geiger Gästetorhüter Geier ins Leere laufen ließ und ungehindert einschob.

DJK Ammerthal – FC Sand 4:0 (3:0)

DJK Ammerthal: Sommerer – Neuerer (82. L. Melchner), Marco Kaiser (79. Zitzmann), Marcel Kaiser, Gömmel, Karzmarczyk, Bajrami, Weidner (82. D. Melchner), Kobrowski (75. Dimmelmeier), Dotzler, Geiger

1. FC Sand: Geier – Bechmann (64. Wagner), Götz, Karmann, Fischer (57. Lörzer), Gonnert, Thomann, Jacobbovic, Dotterweich, Kiebler (46. Strasser), Wieczorek

Tore: 1:0 (13.) Mergim Bajrami, 2:0 (42.) Lukas Dotzler, 3:0 (45.) Daniel Gömmel, 4:0 (73.) Kai Neuerer – SR: Peter Frank (Uttenreuth) – Zuschauer: 250

Ammerthaler Chancenwucher rächt sich

Ammerthal

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.