13.03.2020 - 18:32 Uhr
AmmerthalSport

"Ein fundierter Kenner der Szene"

Fußball-Bayernligist DJK Ammerthal verlängert die Zusammenarbeit mit Sportdirektor Tobias Rösl um ein Jahr.

Tobias Rösl (rechts) und Stefan Badura.
von Autor RBAProfil

Die Verantwortlichen des Fußball-Bayernligisten DJK Ammerthal verlängern den Vertrag mit Sportdirektor Tobias Rösl um ein weiteres Jahr.

"Wir sind ein Dorfverein und spielen mittlerweile die siebte Saison in der Fußball-Bayernliga Nord. Tobias Rösl ist ein wichtiger Bestandteil der Führungsmannschaft, die Vertragsverlängerung war letztlich reine Formsache. Rösl hat in einem Zeitraum von sechs Jahren herausragende Arbeit für die DJK geleistet. Er gilt im Oberpfälzer Fußball als fundierter Kenner der Szene, akribischer Arbeiter und er ist als verlässlicher Gesprächspartner bestens bekannt. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir ein weiteres Jahr miteinander für unsere DJK Ammerthal arbeiten werden", verkündet Stefan Badura (Vorstand Sport DJK Ammerthal).

Nach Rösls Amtsantritt bereits im Jahre 2014 befand sich der Kader des Bayernligisten in einem nahezu nicht unbedingt bayernligatauglichem Niveau.

Danach begann Rösl mit einer geradlinigen Umstrukturierung. Im ersten Jahr war die Zeit nach Amtsantritt zu gering, um elementare Veränderungen vollziehen zu können. Nach dem später vollzogenen Veränderungen war die Handschrift des Sportdirektors schnell zu erkennen so dass sich der Verein durch seine Handschrift schnell einen Namen in der Bayernliga machte und hier mittlerweile auch etabliert ist.

"Wir haben noch viel vor bei der DJK Ammerthal, die Kaderplanung für die Saison 2020/2021 ist bereits auf einem sehr guten Weg", erklärte Tobias Rösl bei seiner Vertragsunterschrift.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.