29.01.2021 - 11:08 Uhr
AmmerthalSport

Michael Hutzler wird neuer Trainer der DJK Ammerthal

Wann geht's weiter im Amateurfußball? Keiner weiß es. Die Verantwortlichen der DJK Ammerthal basteln dennoch am Team und präsentieren mit Michael Hutzler einen neuen Trainer. Der ist bekannt von der Liga-Konkurrenz.

Trainer Michael Hutzler gibt künftig bei der DJK Ammerthal die Kommandos am Spielfeldrand.
von Autor RBAProfil

Den Zeitpunkt, wann es unter anderem mit dem Spielbetrieb des Amateurfußballs weiter gehen soll, setzt einzig und alleine die Pandemie, ließen zuletzt die Verantwortlichen des Bayerischen Fußballverbandes verlauten. Nichtsdestotrotz sind die Verantwortlichen der Vereine derzeit gezwungen weiter motiviert zu bleiben um die Planungen voranzutreiben, was sich mehr und mehr schwieriger gestaltet je länger sich die Ungewissheit hinzieht. Zumindest ist es jetzt Ammerthals Sportdirektor Tobias Rösl gelungen, den Trainerposten beim Fußball Bayernligisten zur neuen Saison neu zu besetzen. „Die Weichen hinsichtlich der Saison 2021/22 sind gestellt. Der neue Trainer ab dem 1. Juli heißt Michael Hutzler, der aktuell noch bis Saisonende beim Ligakonkurrenten FC Eintracht Bamberg unter Vertrag steht und hier sich dann nach vier Jahren erfolgreicher Arbeit die Wege trennen. Es freut uns, dass wir mit Michael einen erfahrenen und erfolgreichen Trainer verpflichten konnten, der es nachweislich versteht aus jungen Talenten sowie erfahrenen Akteuren ein Team zu formen. Er wird bereits in die Kaderplanung für die neue Saison mit einbezogen“ sagt Rösl. In der aktuellen Saison sind für die DJK noch neun Spiele zu absolvieren, die Tobias Rösl per Doppelfunktion (Manager und Trainer) in enger Zusammenarbeit mit Maximilian Reichenauer durchziehen wird.

Nach dem Rücktritt von Jörg Gottfried: Interimstrainer Tobias Rösl mit neuem Co

Ammerthal

Hutzler übernahm Eintracht Bamberg im Jahr 2017 nach dem damals dritten Abstieg in Folge, als der oberfränkische Traditionsverein von der Regionalliga bis hinunter zur Bezirksliga durchgereicht wurde, in einer sportlich wie finanziell extrem schwierigen Phase. Dem Trainer ist es Eindrucksvoll gelungen den freien Fall des Ex Regionalligisten zu stoppen, feierte nach Amtsantritt gleich zwei Meisterschaften binnen zwei Jahre und somit wieder den Durchmarsch in die Bayernliga Nord. Vor seiner Bamberger Zeit war Hutzler sieben Jahre am Stück für Jahn Forchheim als Trainer tätig, kämpfte hier mit seinem Team mehrmals um den Aufstieg in die Regionalliga.

„Ich freue mich jetzt auf die neue Aufgabe, in Ammerthal bei so einem ambitionierten Bayernligisten arbeiten zu können. Mich reizt hier besonders junge Spieler weiterentwickeln und mit erfahrenen Spielern ein Team zu formen“ sagte Michael Hutzler. Der 51jährige der in Ebermannstadt lebt und die Sportliche Leitung der DJK Ammerthal einigten sich auf eine zweijährige Vertragslaufzeit.

Hintergrund:

Zur Person: Michael Hutzler

  • geboren am 18. Oktober 1969
  • wohnt in Ebermannstadt und arbeitet als Kommunikationselektroniker
  • Aufstieg als Spieler in die Bezirksoberliga mit dem TSV Ebermannstadt
  • Erfolge als Trainer: 2006 Aufstieg in Kreisliga mit SpVgg Neideck-Muggendorf; 2008 Aufstieg in Bezirksliga mit DJK Weingarts; 2012 Aufstieg mit SpVgg Jahn Forchheim in Bayernliga; Aufstiege mit FC Eintracht Bamberg in Landesliga (2018) und in die Bayernliga (2019)

"Ich freue mich jetzt auf die neue Aufgabe, in Ammerthal bei so einem ambitionierten Bayernligisten arbeiten zu können."

Michael Hutzler, ab Sommer Trainer der DJK Ammerthal

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.