04.06.2021 - 16:17 Uhr
AmmerthalSport

Zwillinge verstärken die DJK Ammerthal

Der Fußball-Bayernligist holt zwei neue Spieler: einen für die Abwehr, einen fürs Mittelfeld. Sportdirektor Tobias Rösl spricht von "talentierten Jungspunden".

Marco Kaiser.
von Autor RBAProfil

Die Personalplanungen beim Fußball-Bayernligisten DJK Ammerthal hinsichtlich der Saison 2021/22 sind abgeschlossen. Mit den Kaiser-Zwillingen vom Landesligisten FSV Erlangen-Bruck ist der Kader laut Sportdirektor Tobias Rösl jetzt komplett. Marcel und Marco Kaiser (20 Jahre) haben sich entschieden, in ihrer noch jungen Karriere den nächsten Schritt zu wagen. Ausgebildet wurden sie im Juniorenbereich beim SK Lauf (Landesliga), danach wechselten beide in den Herrenbereich nach Erlangen und spielten da in der Abwehr und Mittelfeld eine tragende Rolle, und etablierten sich beim Landesligaverein zu Stammspielern.

"Wir freuen uns auf zwei talentierte Jungspunde die den Mut haben sich in der Bayernliga zu beweisen. Genau solche Spieler suchen wir, unser Ziel ist es langfristig mit diesen ehrgeizigen Jungs zu planen" sagte Rösl, der ergänzte: "Normalerweise wird sich im Kader nichts mehr ändern, wir halten die Augen aber trotzdem weiterhin offen."

Marco Kaiser ist für eine Alternative im Mittelfeld vorgesehen während Marcel seine Stärken im Defensivverbund einbringen soll.

"Ich freue mich riesig, mich in der Bayernliga zu beweisen und möchte dem Team der DJK mit meinen Stärken weiterhelfen. Ich bin mir sicher, dass wir mit der Mannschaft und dem Umfeld in eine erfolgreiche Saison starten können",so Marco Kaiser.

Marcel Kaiser erklärte: "Die Herausforderung Bayernliga in Ammerthal ist für mich ein sehr großer Anreiz. Ich bin mir sicher, dass dieses Team und die Coaches perfekt für meine künftige Entwicklung passen. Ich hoffe, dass es mir gelingt, der Mannschaft zu helfen, um die gesteckten Ziele zu erreichen". Die große Aufgabe für Neutrainer Michael Hutzler ist es jetzt, mit den vielen jungen Spielern eine Einheit zu formen, die den Ansprüchen in der Bayernliga genügt.

Marcel Kaiser.

DJK Gebenbach: "Spielen nicht Bayernliga, um gemütlich Zwölfter zu werden"

Gebenbach

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.