01.06.2018 - 18:17 Uhr
EtzenrichtSport

Etzenricht schon fast am Ziel

Nach dem 4:1-Hinspielsieg in Veitsbronn ist der Landesliga-Erhalt fast nur noch Formsache.

Johannes Pötzl (links) kann mit seinen Etzenrichter Teamkollegen relativ entspannt ins Rückspiel gegen Veitsbronn gehen.
von Externer BeitragProfil

(mhb) Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einem zur Zeit treffsicheren André Klahn gehen die Kicker des SV Etzenricht am Sonntag um 16 Uhr an der Siegfried-Merkel-Sportanlage zum letzten Saison-und Relegationsspiel gegen den ASV Veitsbronn. Nach dem 4:1-Auswärtserfolg am letzten Donnerstag könnte sich die Fuhrmann-Elf sogar eine 0:3-Heimniederlage erlauben um den Klassenerhalt zu feiern. Aber wie auch in der vorherigen Relegationsrunde gegen den 1.FC Hersbruck möchte man eine engagierte und siegreiches „Happy End“. Die Gäste aus dem Landkreis Fürth wird sich sicherlich nicht kampflos geschlagen geben und wollen das Wunder wahr machen um nach dem Aufstieg 2013 in der Landesliga zu bleiben.

Bei den Etzenrichter konnte man am Donnerstag auch personell etwas durchschnaufen, da Pötzl unerwartet vom Physiotherapeut Goschler fit gemacht werden konnte. Dadurch hatte Fuhrmann mehrere taktische Optionen im Spiel. „Ich muss den Jungs bis jetzt ein Kompliment machen, wie sie sich mental und physisch auf die Relegationsspiele einlassen und alles aus sich rausholen. Jetzt gilt es nochmal alles aus sich rauszuholen um den Klassenerhalt einzutüten,“ sagt der Sportliche Leiter Hofbauer.

„Auch die Physiotherapeuten Goschler und Brittinger schließe ich mit ein, sie mussten einige Überstunden leisten, um die angeschlagenen Spieler zu betreuen. Auch die Unterstützung der Fans ist bei uns grandios. Über 100 Fans sind mitgereist nach Veitsbronn und haben uns unterstützt.“ Der Kader für Sonntag wird nochmal dünner da Graßl privat verhindert ist. Eine weitere Hiobsbotschaft mussten die Verantwortlichen des SV Etzenricht verdauen, da sich Ibrahim Devrilen einen Kreuzbandriss und Meniskusschaden zugezogen hat. Mit Dietl, Pasieka und Oktay Devrilen fehlen weitere Spieler.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp