27.05.2018 - 18:21 Uhr
EtzenrichtSport

SV Etzenricht setzt sich klar durch

Nach dem deutlichen 5:1-Sieg im Hinspiel war schon fast alles klar. Doch auch im Rückspiel der Landesliga-Relegation behält der SV Etzenricht gegen den 1. FC Hersbruck die Oberhand.

Etzenrichts Torwart und Kapitän Michael Heisig (Zweiter von rechts) hatte gegen den 1. FC Hersbruck alles im Griff.

(mhb) Bei sommerlichen Temperaturen ließ der SV Etzenricht nach dem 5:1-Relegations-Hinspielsieg auch zu Hause beim 1:0-Erfolg nichts anbrennen. Es entwickelte sich von Beginn an ein abwechslungsreiches Spiel. Die Gäste aus Mittelfranken hatten sich besser auf die Fuhrmann-Elf eingestellt und versuchten mit einer druckvollen Anfangsphase, das Wunder doch noch wahrwerden zu lassen. Schimpfhauser hatte nach drei Minuten auch die erste Möglichkeit für Hersbruck, doch seine Direktabnahme ging knapp vorbei.

Mit der ersten Chance für den SVE fiel auch gleich das Tor des Tages durch Klahn. Geber hatte den Ball in den Raum gesteckt, Klahn lief ein, hob den Kopf und lupfte den Ball aus 18 Metern über Hersbrucks Keeper Bauernfeind. Mit der Führung im Rücken übernahm nun die Heimelf das Kommando und hatte weitere Möglichkeiten, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Erst schob Klahn den Ball knapp am Tor vorbei, zehn Minuten später scheiterte derselbe Akteur am Keeper und am Pfosten. Dazwischen hatte Gästestürmer Maas zweimal aussichtsreich die Möglichkeit zum Ausgleich. So ging es mit einer verdienten Führung der Etzenrichter in die Halbzeitpause.

Im zweiten Spielabschnitt merkte man beiden Teams an, dass es keine Zweifel mehr gab, dass sich die Fuhrmann-Elf durchsetzen würde. Beide Trainer wechselten munter aus und gönnten ihren verdienten Spielern eine Pause. Es waren zwar noch einige sehenswerte Spielzüge zu bestaunen, aber gefährlich wurde es nicht mehr. Die Gäste verabschiedeten sich anständig in die wohlverdiente Sommerpause. Für den SV Etzenricht geht es am Donnerstag, 31. Mai, zunächst auswärts beim Nordost-Landesligisten ASV Veitsbronn-Siegelsdorf weiter, der sich gegen den SV Schwarzhofen behauptete. Das Rückspiel folgt am Sonntag, 3. Juni, in Etzenricht. Der Gewinner aus diesen beiden Spielen ist dann endgültig Landesligist.

Info:

SV Etzenricht - 1. FC Hersbruck 1:0 (1:0)

SV Etzenricht: Heisig, Koppmann (65. König), Graßl, Nürnberger, Paulus, Jurek, Weihermüller, Geber, Klahn (62. Neumeier) Herrmann (70. Göbl), Pötzl

1. FC Hersbruck: Bauernfeind, Günther, Schneider (63. L. Herrmann) Bongers, Maas (63. H. Herrmann), Bauerfeld, Kreuzer (60. Dill) , Mertel, Ertel, Ascher, Schimpfhauser

Tor: 1:0 (15.) André Klahn - SR: André Denzlein (Hochstadt am Main) - Zuschauer: 265

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp