14.09.2021 - 11:38 Uhr
HirschauSport

Paul-Geschwister siegen souverän beim Rollskirennen in Hirschau

Mit 118 Startern beim diesjährigen Rollskirennen ist SCMK-Trainer und Organisator Johannes Pfab sehr zufrieden. Mit den Ergebnissen seiner Schützlinge noch viel mehr. Vier von ihnen stehen ganz oben auf dem Siegerpodest.

Ella Paul (rechts) gewann das Rennen der weiblichen Jugend.
von Christian LinglProfil

Insgesamt stellte der gastgebende Verein SC Monte Kaolino Hirschau mit 34 Startern das stärkste Kontingent der Teilnehmer. Viermal standen Hirschauer Athleten ganz oben am Treppchen. Dazu kamen noch viele weitere Podestplatzierungen. Die beiden Geschwister Emil und Ella Paul, die auch im bundesweiten Vergleich regelmäßig Top-Platzierungen einfahren, gewannen ihre Altersklassen jeweils souverän. Emil Paul war auf der sechs Kilometer Strecke der Schnellste. SCMK-Coach Pfab zeigte sich mit den erbrachten Leistungen seiner Sportler sehr zufrieden. "Man sieht, dass wir für den Winter auf einen guten Weg sind", resümiert der Langlauf- Trainer, "als Fingerzeig für den Winter möchte ich das aber noch nicht werten."

Pfab wies darauf hin, dass viele seiner Sportler von den sechs Wochen Sommerferien die Hälfte in Trainingslagern verbrachten. "Das Rennen ist eher als ein Abschluss dieses Trainingsblocks zu sehen". Neben den beiden Paul-Geschwistern gab es für Pauline Knab in der Schüler U10 auf Inlineskates, sowie für Theresa Falk (U12) einen Klassensieg. Falk war bereits auf Rollskiern am Start, während die Jüngeren eine verkürzte Strecke auf Inlinern liefen.

Der Gesamtsieg bei den Damen und Herren ging auch in diesem Jahr wieder nach Oberfranken. Es gewannen Jule Zeißler vom SC/TV Gefrees, sowie Lorenz Zapf vom Skiclub Neubau über zehn Kilometer. Aufgrund von Verletzungen beziehungsweise beruflicher Abwesenheit war in dieser Klasse kein Sportler vom SCMK Hirschau am Start.

Ergebnisse unter https://sc-montekaolino.com/rollskirennen-2021

Emil Paul auf den Spuren seines großen Idols Eric Frenzel

Luhe-Wildenau
Emil Paul war Streckenschnellster über die sechs Kilometer.
Mitunter sind spektakuläre Ausweichmanöver erforderlich, wenn ein vorausfahrender Sportler im Wettkampf stürzt. Dem gestürzten Sportler ist nichts passiert. Er konnte das Rennen fortsetzen. Rechts die Jugfend-Siegerin Ella Paul.
Spannende Zweikämpfe gab es im Herrenrennen über zehn Kilometer. Gesamtsieger Lorenz Zapf lag hier noch hinter dem späteren Zweiten Stefan Falk

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.