20.07.2020 - 17:03 Uhr
KulmainSport

SV Kulmain: Neuer Trainer legt los

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Elvir Zekic war bislang ausschließlich im fränkischen Fußball beheimatet. Mit dem Engagement beim Bezirksligisten SV Kulmain erweitert der gebürtige Bosnier nicht nur seinen geografischen Horizont, sondern hat klare Ziele vor Augen.

Elvir Zekic übernimmt nach der Coronapause den SV Kulmain. Am Montagabend leitete der 45-Jährige das erste Mal ein Training beim Bezirksligisten.
von Fabian Leeb Kontakt Profil

Neustart in der alten Saison mit einem neuen Trainer: Der SV Kulmain hat am Montagabend die Vorbereitung auf die restliche Bezirksliga-Spielzeit in der aktuell unterbrochenen Corona-Saison begonnen. Und das alles unter der Regie von Elvir Zekic. Der neue Coach löst Thomas Kaufmann ab, der im Juli seinen neuen Job am Nachwuchsleistungszentrum der SpVgg Bayreuth angetreten hat. "Der Wechsel auf der Trainerbank ist, wie alles beim SV Kulmain, völlig unkompliziert verlaufen. Wenn die Saison bis September hätte beendet werden können, hätte Thomas Kaufmann diese zu Ende gebracht. Aber durch die Verschiebung und den noch immer ungewissen Fortgang war klar kommuniziert, dass Elvir Zekic dann sofort loslegt", sagte Kulmains Spielleiter Thomas Schmidt.

Reizvolle neue Aufgabe

So betritt ein in der Oberpfalz noch nicht in Erscheinung getretener Trainer fußballerisches Neuland. Der 45-jährige gebürtige Bosnier wohnt in Seybothenreuth und war bislang ausschließlich in Franken aktiv – als Spieler wie als Coach. Bayern Hof, SpVgg Selbitz, 1. FC Bamberg waren Zekic' bekannteste Stationen als Aktiver. Martinsreuth, Schreez und Seybothenreuth stehen bislang in seiner Trainervita vermerkt. "Das macht für mich auch den Reiz dieser Aufgabe beim SV Kulmain aus. Nach dem Hofer und Bayreuther Raum lerne ich wieder eine andere Region kennen. Überall ist es etwas anders, aber überall wird Fußball gespielt", sagte Zekic im Gespräch mit Oberpfalz-Medien. Nach einer kleinen Auszeit in der vergangenen Spielzeit, in der er die U15 des SV Seybothenreuth, wo auch seine Tochter kickt, trainierte, brennt Zekic auf die Herausforderung in der Bezirksliga Oberpfalz Nord. "Wir haben einen schwierigen Auftrag mit beiden Mannschaften. Primär geht es aber darum, die Bezirksliga zu halten. Auf Sicht wollen wir den kameradschaftlichen Fokus beibehalten und vielleicht eine etwas auffälligere Rolle spielen, indem es nicht jedes Jahr gegen den Abstieg geht", hat der Informatiker seine Ziele in Kulmain bereits errechnet.

Auch beim SV Mitterteich übernimmt mit Martin Schuster ein neuer Trainer

Mitterteich

Mit welchem Zekic-Fußball dies erreicht werden soll, will der Trainer vor allem vom vorhandenen Personal abhängig machen. "Als Spieler war ich nicht gerade als Zauberer bekannt, sondern eher der Typ Arbeiter: zweikampf- und laufstark sowie mit einem unbändigen Siegeswillen ausgestattet." Er habe bei seinen bisherigen Trainerstationen allerdings die Erfahrungen gemacht, "mit dem Fokus als Spieler hausieren" zu müssen. "Ich muss auf die Mannschaft hören und die beste Zusammenstellung finden. Mir ist allerdings eine Ordnung auf dem Platz wichtig, in der jeder einzelne Spieler seine Aufgabe kennt." Ein enger Austausch mit Vorsitzendem Wolfgang Groß und Spielleiter Thomas Schmidt sowie ein Kennenlernabend mit der Mannschaft hätten ihm zwar erste Eindrücke verschafft, doch auch in Kulmain liege die Wahrheit auf dem Platz. "In den ersten Trainingseinheiten geht es nun darum, einen Überblick zu bekommen. Wo stehen wir? Wer kann was?"

Vier Testspiele vereinbart

Um Antworten auf diese Fragen zu erhalten, hat Spielleiter Thomas Schmidt zudem vier Testspiele vereinbart. Sollten es die staatlichen Vorgaben wieder erlauben, geht es im August gegen den TSV Kirchenlaibach, den SV Auerbach, den TSV Erbendorf und den FC Lorenzreuth. "Wir hatten bis zum Montag einen kompletten Stillstand im Verein. Jetzt aber scharren unsere Spieler mit den Hufen und wollen endlich wieder auf den Platz", sagte Schmidt. Dort empfängt sie dann bereits der neue Trainer.

Das macht für mich auch den Reiz dieser Aufgabe beim SV Kulmain aus. Nach dem Hofer und Bayreuther Raum lerne ich wieder eine andere Region kennen. Überall ist es etwas anders, aber überall wird Fußball gespielt.

Elvir Zekic

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.