01.11.2021 - 17:21 Uhr
MitterteichSport

Die schwarze Serie des SV Mitterteich hält an

Der SV Mitterteich wartet weiter auf den zweiten Sieg in dieser Saison. Am Samstag verlor das Schlusslicht der Landesliga Nordost Gruppe 1 beim FSV Erlangen-Bruck mit 1:3. Das Debüt von Trainer Nedbaly als Spieler musste verschoben werden.

Daniel Lauterbach (rechts, Szene aus der Partie gegen Forchheim, 0:3) brachte den SV Mitterteich am Samstag beim FSV Erlangen-Bruck mit 1:0 in Führung. Am Ende zogen die Stiftländer jedoch mit 1:3 den Kürzeren.
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Am ersten Spieltag gewann der SV Mitterteich in Herzogenaurach mit 2:1 - das war am 25. Juli. Seitdem bemühen sich die Stiftländer vergeblich um den zweiten Dreier. Am Samstag (15. Spieltag) kassierte das Schlusslicht der Landesliga Nordost Gruppe 1 beim FSV Erlangen-Bruck mit 1:3 (1:2) die inzwischen elfte Niederlage.

Die vom Verletzungspech so arg gebeutelte Mannschaft musste kurzfristig auch noch auf den erkrankten Thomas Wildenauer verzichten. Nach langer Pause war Kapitän Manuel Dürbeck wieder an Bord. "Es ist wichtig, dass er wieder dabei ist, aber er ist noch nicht bei 100 Prozent", sagte der Sportliche Leiter des SV Mitterteich, Rainer Fachtan. Das geplante Debüt des neuen Trainers Frantisek Nedbaly als Spieler fiel dagegen ins Wasser. "Sein Pass liegt noch in Prag beim tschechischen Verband. Jetzt hoffen wir auf das nächste Spiel zu Hause gegen Stadeln", erklärte Fachtan.

Der SV Mitterteich startete gut in die Partie. Bereits in der 9. Minute schloss Daniel Lauterbach einen schönen Angriff zur Führung ab. Wenig später hatten die Gäste eine Riesenchance zum 2:0, doch jubeln durften dann die Mittelfranken. "Ein Ballverlust in der Spieleröffnung wurde uns zum Verhängnis", nannte Fachtan als Ursache für das 1:1 durch Ahmed Slama (13.). Im weiteren Verlauf war das Spiel weitgehend ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für Erlangen. Zu einem psychologisch ungünstigen Zeitpunkt geriet Mitterteich, wieder nach einem Fehlpass, in Rückstand (43.). Der Torschütze für die "Brucker" war Hakim Graine.

Nach dem Seitenwechsel bemühten sich die Stiftländer, das Blatt zu wenden. "Wir wollten Druck machen, sind aber nicht so richtig ins Spiel gekommen", beschrieb Fachtan die bekannten Probleme im Offensivspiel. Der FSV Erlangen-Bruck sorgte mit seinen schnellen Stürmern immer wieder für Gefahr. Die logische Folge war der Treffer von Ahmed Slama (60.) zum verdienten 3:1-Endstand.

FSV Erlangen-Bruck: Hochmuth, Lala, Graine (74. Colak), Winkelmann (78. Restrepo), Hummel (62. Milovski), Wisdom (69. Fotiadis), Wolf, Slama (88. Bajic), Gnerlich, Schulze, Özdemir

SV Mitterteich: Pautsch, Dobras, Paulus, Kahrig, Bilz, Grünauer, Federer (78. Stauber), Lauterbach (78. Siller), Dürbeck (82. Schraml), Strehl, Drechsler

Tore: 0:1 (9.) Daniel Lauterbach, 1:1 (13.) Ahmed Slama, 2:1 (43.) Hakim Graine, 3:1 (60.) Ahmed Slama - SR: Tim Schoch (DJK Stralsbach) - Zuschauer: 150

In der Landesliga Mitte sorgte Josef Rodler mit einem Doppelpack für ein Remis der SpVgg SV Weiden im Spitzenspiel

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.