02.09.2021 - 17:33 Uhr
MitterteichSport

Sorgen beim SV Mitterteich

Die Mannschaft von Trainer Martin Schuster gastiert am Freitag um 18.15 Uhr beim Tabellenzweiten FSV Stadeln. Aufgrund der personellen Situation reist der Nordost-Landesligist als krasser Außenseiter nach Mittelfranken.

Beim SV Mitterteich fallen unter anderem Mauricio Göhlert (links) und Martin Bächer aus. Göhlert erlitt im ersten Punktspiel in Herzogenaurach einen Kreuzbandriss, Bächer humpelte vergangenen Samstag gegen Erlangen-Bruck mit einer Knieverletzung vom Platz..
von Helmut KapplProfil

Nicht zu beneiden ist Martin Schuster, Trainer des SV Mitterteich (9. Platz/5 Punkte), vor der schweren Auswärtspartie am Freitag, 3. September (18.15 Uhr), beim FSV Stadeln (2./12). Personell kommt sein Kader am berühmten Krückstock daher - und das ausgerechnet in dieser richtungsweisenden Situation. Seit dem Saisonauftakt am 25. Juli warten die Stiftländer auf den zweiten Saisonsieg, kommen nicht vom Tabellenende weg.

"Vom Ziel Aufstiegsrunde sind wir derzeit meilenweit entfernt. Aber ich glaube, wenn es uns gelingt, an die guten Leistungen zu Beginn der Saison anzuknüpfen, wieder die richtige Einstellung und Motivation finden, und vielleicht zwei oder drei Spiele in Folge gewinnen, ist die Vorgabe durchaus noch zu erreichen," gibt sich Schuster kämpferisch.

Allerdings macht ihm das große Verletzungspech derzeit einen dicken Strich durch die Rechnung. Mit Martin Bächer, der vergangenen Samstag wenige Minuten nach seiner Einwechslung mit einer Knieverletzung wieder vom Feld humpelte, fällt ein weiterer Stammspieler für längere Zeit aus. Die endgültige Diagnose steht aber noch aus. Hinter dem Einsatz von Manuel Dürbeck steht ein dickes Fragezeichen. "Ich glaube, da werden wir kein Risiko eingehen", sagt Schuster. Arbeitsbedingt fehlen Dennis Paulus und Kevin Grünauer, Samuel Stauber befindet sich im Urlaub.

"Somit wird es verdammt schwer, in Stadeln erfolgreich zu sein", weiß der SVM-Coach. "Es ist eine große Herausforderung, der wir uns aber stellen und alles versuchen, vielleicht für eine kleine Überraschung zu sorgen. Wir sind gut vorbereitet, haben die Schwachstellen von der ärgerlichen 0:2-Niederlage gegen Erlangen-Bruck aufgearbeitet." Der dezimierte Kader wird mit Spielern der zweiten Mannschaft aufgefüllt.

Von solchen Sorgen ist Kollege Manfred Dedaj weitgehend befreit. "Uns ist der Umbruch mit jungen Spielern bestens gelungen. So kann es natürlich weitergehen. Mit dem Erreichen der Aufstiegsrunde wären wir alle Sorgen los. Aber nach sechs Spielen ist noch längst nicht alles entschieden", bleibt Dedaj auf dem Teppich. "Ich weiß um die angespannte Lage beim Gegner und das macht die Aufgabe noch ein Stück schwieriger. Aber auf heimischem Gelände zählt für mich nur ein Sieg." Wegen Urlauber und einiger angeschlagener Spieler entscheidet sich die Anfangsformation kurzfristig.

SV Mitterteich: Pautsch, Wildenauer, Kahrig, Lauterbach, Dürbeck (?), Weiß, Strehl, Drechsler, Federer, Laurentin Göhlert, Siller, Dobras, Selvi

Der Bericht vom Mitterteicher Heimspiel gegen Erlangen-Bruck

Mitterteich

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.