17.09.2021 - 15:50 Uhr
MitterteichSport

SV Mitterteich empfängt Kickers Selb: Vom Ziel Aufstiegsrunde weit entfernt

Die Nordost-Landesligisten SV Mitterteich und Kickers Selb hinken den Erwartungen weit hinterher. Am Samstag steigt an der Marktredwitzer Straße in Mitterteich das Derby. Im direkten Duell stehen beide unter Erfolgsdruck.

Der SV Mitterteich erwartet am Samstag Kickers Selb zum Derby. Das Bild zeigt die Mitterteicher David Dobras, Sebastian Bilz und Laurentin Göhlert (von links in den grünen Trikots) im Heimspiel gegen Jahn Forchheim (0:3).
von Helmut KapplProfil

Die Landesligisten SV Mitterteich (10. Platz/5 Punkte) und Kickers Selb (6./9) hatten sich den Saisonverlauf anders vorgestellt. Vom gesteckten Ziel, Erreichen der Aufstiegsrunde, sind beide weit entfernt. Nun geht es vorrangig darum, den Anschluss nicht zu verlieren und die Abstiegsrunde vielleicht zu vermeiden.

Im Derby am Samstag um 16 Uhr in Mitterteich steckt eigentlich schon genügend Brisanz, die durch die momentane Ausgangslage noch verschärft wird. Für beide Kontrahenten gilt: Nur ein Sieg zählt. Für SV-Coach Martin Schuster ist es sogar ein sogenanntes Sechs-Punkte-Spiel. Dabei steht er vor einer ähnlichen Situation wie am vergangenen Sonntag in Vach. Damals hatten sich die Mittelfranken von ihrem Coach getrennt und prompt ging die Partie verloren.

"Trainerwechsel sind immer gefährlich", sagte Schuster. Und auch diesmal kommen die Kickers mit einem neuen Trainer ins Stiftland. Während der Woche übernahm Udo Schnurrer die sportliche Leitung von seinem Vorgänger Martin Damrot. "Aber damit müssen wir leben und beschäftigen uns nicht großartig damit. Wir haben selber genug Sorgen. Natürlich bringt ein Derby immer Besonderheiten mit sich, schon Kleinigkeiten werden entscheidend sein. Wichtig wird es sein, dass meine Mannschaft die Disziplin bewahrt. Dann haben wir eine gute Chance, die Begegnung zu gewinnen." Wenigstens die personelle Lage entschärft sich bei den Stiftländern. Sebastian Bilz und Manuel Dürbeck sind wieder einsatzfähig. Ansonsten steht der Kader vom letzten Wochenende zur Verfügung.

Mit dem Trainerjob in Selb betritt Udo Schnurrer absolutes Neuland, was die Ligenzugehörigkeit betrifft. Im Stiftland ist er kein Unbekannter, er coachte schon den FC Tirschenreuth und die Sportfreunde Kondrau. "Es ist eine Ehre für mich, die Kickers zu trainieren. Vor allem das bestens organisierte Umfeld war für mich ausschlaggebend, den Job zu übernehmen, und natürlich die Landesliga." Das Derby sieht er auf keinen Fall als Selbstläufer. "Jeder brennt darauf, gegen die Kickers zu gewinnen. Wenn mein Team Charakter und die nötige Einstellung zeigt, ist etwas zu holen. Die individuelle Klasse ist auf jeden Fall vorhanden. Ich freue mich riesig auf das Spiel." Auch Marco Kießling dürfte sich freuen. Der letztjährige Torjäger des SV Mitterteich kehrt mit den Kickers an seine frühere Wirkungsstätte zurück. In Selb hat Kießling verletzungsbedingt aber noch nicht richtig Fuß gefasst.

Aufgebot SV Mitterteich: Pautsch, Wildenauer, Kahrig, Paulus, Grünauer, Federer, Lautberbach, Weiß, Strehl, Bilz, Laurentin Göhlert, Drechsler, Dobras, Dürbeck, Siller, Simon Bächer, Stauber

Mitterteichs Sportlicher Leiter Rainer Fachtan sucht nach Gründen für den schlechten Saisonstart

Mitterteich

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.