03.09.2021 - 22:43 Uhr
MitterteichSport

SV Mitterteich verliert erneut: Eine Unachtsamkeit reicht

Mit Kreisliga- und A-Jugendspielern wehrt sich der SV Mitterteich in der Landesliga Nordost beim FSV Stadeln nach Kräften. Das Abwehrbollwerk hält bis gut neun Minuten vor dem Ende. Zudem gibt es den nächsten Verletzten zu beklagen.

Der nächste Verletzte: Mitterteichs Daniel Lauterbach (rechts) musste bei der Niederlage in Stadeln nach einem Schlag auf die Hüfte Mitte des ersten Abschnitts ausgewechselt werden.
von Fabian Leeb Kontakt Profil

Es ist wie verhext für den SV Mitterteich: Da liefern die leidgeprüften Stiftländer dem Tabellenzweiten FSV Stadeln über 80 Minuten einen beherzten Kampf und halten ein torloses Remis, dann führt eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft doch noch zum entscheidenden Gegentreffer. Angelo Walthier traf neun Minuten vor dem Ende zum Sieg für die Hausherren. "Natürlich hatte Stadeln mehr Ballbesitz, mehr Spielanteile. Aber klare Möglichkeiten habe ich kaum gesehen. Zwei Pfostentreffer nach Standardsituationen, aber das war's", sagte Mitterteichs Trainer Martin Schuster nach der nächsten Niederlage. Die Gästeabwehr stand ansonsten bombensicher, obwohl erneut "das absolut letzte Aufgebot" ran musste. Manuel Dürbeck stand lediglich pro forma auf dem Spielberichtsbogen, bei Martin Bächer deutet alles auf eine schwere Knieverletzung samt langer Ausfallzeit hin. Dazu etliche Urlauber und Langzeitverletzte. Als wäre das nicht schon Hypothek genug, musste auch Daniel Lauterbach nach 26 Minuten nach einem Schlag auf die Hüfte vom Feld.

"Ich will das gar nicht als Ausrede verstanden wissen. Wir hatten heute Kreisliga- und sogar A-Jugendspieler mit dabei. Vor deren Leistung ziehe ich den Hut, die haben sich richtig reingebissen und gefightet", lobte Schuster die zweite Reihe. Und ein bisschen Hadern war dann beim Trainer doch noch dabei. "Jonas Federer läuft nach zwei Minuten alleine aufs Tor zu. Wer weiß, wie das Spiel läuft, wenn wir da in Führung gehen. Aber auch so hätten wir mit etwas Glück einen Zähler holen können." Mit Blick auf die nächste Partie am Sonntag in einer Woche beim ASV Vach erscheint allerdings ein Licht am Ende des Tunnels. Dann sind die Urlauber Dennis Paulus, Samuel Stauber, Kevin Grünauer und David Dobras wieder mit an Bord. Hoffnungen hegt Schuster noch auf eine Rückkehr des schmerzlich vermissten Sebastian Bilz. "Wir müssen die Situation nun annehmen, wie sie ist. Bis zum Winter versuchen wir, das Beste rauszuholen. Eine andere Option haben wir ohnehin nicht", sagte Schuster, der seinen Spielern nun das Wochenende zur Regeneration frei gab. "Danach bereiten wir uns in drei Einheiten auf Vach vor und wollen auch dort wieder versuchen zu punkten."

Statistik

FSV Stadeln: Lenhart - Krämer (54. Elperin), Weiß, Abudo, Paschek (90.+3 Gsänger), Kreuzer, Schnierstein (83. Böhm), Walthier (83. Prenzler), Worst, Kaya (88. Lange), Mielack

SV Mitterteich: Pautsch - Wildenauer, McLean, Kahrig, Federer, Lauterbach (28. S. Bächer), Weiß (83. Schraml), Strehl, L. Göhlert, Drechsler (69. Trottmann), Siller (60. J. Göhlert)

Tor: 1:0 (81.) Angelo Walthier – SR: Wolfgang Hellert (FC Lindach) – Zuschauer: 230

Die SpVgg SV Weiden hat kurz vor Ende der Transferperiode den Torwart Michael Heisig vom FC Amberg verpflichtet

Weiden in der Oberpfalz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.