15.01.2019 - 16:21 Uhr
MitterteichSport

"Vielleicht ist nächste Saison eine andere Zielsetzung möglich"

Der SV Mitterteich beendet eine erfolgreiche Hallensaison und blickt wieder den Aufgaben in der Landesliga Nordost entgegen. Trainer Andreas Lang hat für die Restspielzeit ein klares Ziel und für die neue Serie bereits einen Wunsch.

Andreas Lang (links) freute sich im Winter über den Sieg des SV Mitterteich in der Halle beim Oberpfalz-Medien-Cup in Weiden und beim Neujahrscup des SV Steinmühle.
von Fabian Leeb Kontakt Profil

Liebend gern würde der SV Mitterteich den Schwung aus der kurzen Hallen-Saison mit in die restliche Freiluft-Spielzeit in der Landesliga Nordost nehmen. Doch unter freiem Himmel weht bekanntlich ein anderer Wind. Um den positiven Eindruck vor der Winterpause fortführen zu können, müssen die Stiftländer bis zum Auftakt im Nachholspiel gegen den TSV Neudrossenfeld am 23. Februar körperlich voll auf der Höhe sein. Dafür legen die Spieler von Trainer Andreas Lang derzeit mit Individualtraining den Grundstein. Am Montag, 21. Januar, bittet Lang dann erstmals wieder zum Mannschaftstraining.

ONETZ: Herr Lang, werden Sie Ihre Spieler ab Montag so richtig trimmen?

Andreas Lang: Am Montag beginnt die offizielle Vorbereitung zunächst mit Spinning im Fitnessstudio. Seit 2. Januar sind die Spieler aber schon angehalten, einen individuellen Laufplan umzusetzen.

ONETZ: Und daran hält sich jeder?

Andreas Lang: Jeder Spieler ist mit einem Brustgurt ausgestattet, und mir werden sämtliche Werte wie Distanz, Geschwindigkeit oder Puls übermittelt. Wir betreiben da einen enormen Aufwand, wie er vielleicht sonst in der 3. Liga oder in der Regionalliga üblich ist, aber das Ergebnis sieht letztlich jeder auf dem Platz. Unsere Mannschaft ist topfit.

ONETZ: Sie haben also die volle Kontrolle über die Disziplin eines jeden Einzelnen?

Andreas Lang: Das hat mit Kontrolle nichts zu tun. Eher sollte es ein Ansporn für jeden Spieler sein, bereits fit in die Vorbereitung zu starten.

ONETZ: Über die sozialen Medien werden derzeit häppchenweise die Vertragsverlängerungen der Führungskräfte verkündet. Demnach scheint der Stamm erhalten zu bleiben?

Andreas Lang: Das ist richtig. Ich befinde mich derzeit in den Gesprächen mit allen Spielern. Den Verbleib von Kapitän Manuel Dürbeck, Torwart Fabian Scharnagl und Mauricio Göhlert haben wir schon öffentlich kommuniziert. Bis Ende Januar hoffe ich, dass ich mit allen Spielern gesprochen habe und wir entsprechend Vorlauf haben für die Planungen der neuen Spielzeit.

ONETZ: Demzufolge hegen Sie keine Zweifel mehr am Klassenerhalt?

Andreas Lang: Unsere oberste Priorität gilt nach wie vor dem Erreichen der 40-Punkte-Marke, die aller Voraussicht nach zum direkten Ligaverbleib genügen sollte. Dazu fehlen uns noch neun Punkte, aber wir liegen bislang gut im Rennen.

ONETZ: Dann bleibt Zeit, sich bereits den Zielen in der Saison 2019/20 zu widmen?

Andreas Lang: Wir haben durch die Rückkehr der Verletzten Tobias Müller und Justin Wagner sowie den Neuzugängen Kaan Özdemir und Sebastian Bilz einen breiteren Kader, der es mir erlaubt, auf gewissen Positionen auch mal etwas auszuprobieren. Wir wollen den internen Konkurrenzkampf anheizen und uns spielerisch weiterentwickeln. Dann ist in der kommenden Spielzeit vielleicht auch mal eine andere Zielsetzung denkbar, als das bislang in Mitterteich der Fall war.

ONETZ: Sie haben die Neuzugänge Özdemir und Bilz angesprochen. Wird es noch weitere Verpflichtungen im Winter geben?

Andreas Lang: Nein. Wir wollten noch einen Spieler holen, das hat aufgrund "dummer Umstände" jetzt aber leider nicht geklappt. Dann ziehen wir diese Verpflichtung eben erst im Sommer durch.

ONETZ: Wird es neben Daniel Cavelius und Louis Lang noch mehr Abgänge geben?

Andreas Lang: Fix ist noch nichts. Es kann aber sein, dass Nikolai Nothhaft, der bislang verletzungsbedingt nicht zum Einsatz gekommen ist, für ein halbes Jahr zu seinen Kumpels beim FC Lorenzreuth zurückkehrt, um langsam wieder Fuß zu fassen. Da befinden sich beide Vereine aber noch in Gesprächen. Ob sich sonst noch jemand studien- oder arbeitsbedingt verändern wird, ist mir nicht bekannt, aber ich habe auch noch nicht mit allen Spielern abschließend gesprochen.

ONETZ: Wie geht es Marcel Walek nach seinem dritten Kreuzbandriss?

Andreas Lang: Der Kerl ist erst 21 Jahre alt, hat neben seinem dritten Kreuzbandriss zuletzt auch eine Knorpeltransplantation erhalten. Für ihn tut es mir wahnsinnig leid, das wünscht man niemandem. Er muss auf jeden Fall noch bis März pausieren und sich dann erst Gedanken machen, ob er weiterhin höherklassigen Sport betreiben kann und will. Da ist noch jede Menge Geduld gefragt.

Hintergrund:

Testspiele des SV Mitterteich

21. Januar: Trainingsauftakt

26. Januar, 14 Uhr: SV Mitterteich - SpVgg SV Weiden

2. Februar, 12 Uhr: SV Mitterteich - FC Tirschenreuth

9. Februar, 14 Uhr: SV Mitterteich - TSV Burgfarrnbach

15. - 17. Februar: Trainingslager in Prag

19. Februar, 19 Uhr: SV Grafenwöhr - SV Mitterteich

23. Februar, 14 Uhr: Nachholspiel beim TSV Neudrossenfeld in der Liga oder ein weiteres Testspiel

(Alle Trainingseinheiten und Testspiele, bis auf die Partie bei der SV Grafenwöhr, finden auf dem Kunstrasenplatz in Steinmühle statt.)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.