02.05.2021 - 10:57 Uhr
NeukirchenSport

Domenika Mayer läuft in Mainz aufs Treppchen

Vorne war es ein Zweikampf der Zwillinge. Dahinter reiht sich eine Oberpfälzerin bei den deutschen Meisterschaften über die 10 000 Meter ein.

Domenika Mayer aus Neukirchen (links) freut sich über Bronze bei den deutschen Meisterschaften über die 10.000 Meter. Es siegte Rabea Schöneborn (Mitte) vor ihrer Zwillingsschwester Deborah Schöneborn (beide LG Nord Berlin).
von Agentur DPAProfil

Eine Medaille war das Ziel, eine Medaille hat sie geholt: Domenika Mayer aus Neukirchen (Landkreis Amberg-Sulzbach), die für die LG Telis Finanz Regensburg startet, hat am Samstag bei den deutschen Meisterschaften über die 10.000 Meter Bronze gewonnen. Die Oberpfälzerin kam nach 33:17,89 Minuten ins Ziel. Um den Titel gab es ein Duell der Berliner Zwillinge Schöneborn. Rabea Schöneborn setzte sich in 32:55,96 Minuten gegen ihre Schwester Deborah, die in 33:02,87 Minuten ins Ziel kam, durch. Nicht am Start war Titelverteidigerin Alina Reh (SSC Berlin), sie musste wegen eines Ermüdungsbruches am Ansatz des linken Wadenbeins ihren Start absagen.

Die Norm für die Olympischen Spielen in Tokio hatte Reh jedoch bei ihrem Titelgewinn 2019 mit 31:25,00 Minuten schon erfüllt.

Nils Voigt ist derweil neuer Deutscher Meister über 10.000 Meter. Der Leichtathlet vom TV Wattenscheid 01 kam in 28:11,31 Minuten ins Ziel. Den zweiten Platz erreichte der Regensburger Simon Boch in 28:22,75 Minuten vor dem Favoriten Samuel Fitwi (LG Vulkaneifel), der 29:02,30 Minuten schnell war.

Domenika Mayer und die Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft

Neukirchen
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.