21.10.2021 - 21:28 Uhr
Neustadt an der WaldnaabSport

DJK will Erfolg im Neustadt-Duell

Die beiden Niederlagen der Neustädter Regiobasketballer zuletzt wiegen schwer. Coach Stefan Merkl schwört seine Spieler daher vor der Auswärtspartie bei den Onlineprinters Neustadt/Aisch darauf ein, an die eigene Stärken zu glauben.

Die jungen Neustädter Basketball-Talente – wie hier der 16-jährige Jariah Oliver – müssen sich erst an das höhere Spieltempo und die größere Härte der 2. Regionalliga gewöhnen. Fehler machen ist da erlaubt.
von Tobias Schwarzmeier Kontakt Profil

Im Neustadt-Duell – Zehnter gegen Zwölfter – versuchen beide punktgleichen Teams, nicht schon früh in der Saison im Tabellenkeller der 2. Regionalliga Nord festzustecken. Dabei haben die mittelfränkischen Neustädter am Samstag neben dem Heimvorteil auch einen kleinen psychologischen Faktor auf ihrer Seite.

Während die Merkl-Truppe am vergangenen Spieltag bei der BG Litzendorf eine empfindliche 31:74-Pleite einstecken musste, haben die "Onlineprinters" lediglich eine knappe 69:73-Niederlage bei den Niners Chemnitz 2 zu Buche stehen. Der größere Druck liegt also bei der DJK.

"Normalerweise wären wir auf dem Papier der Favorit und wollen das natürlich auch auf dem Platz zeigen", meint Merkl. "Wir müssen besonders in der Offensive wieder unseren Rhythmus finden und Selbstvertrauen in unseren Abschluss haben." Laut dem Coach keine leichte Aufgabe. Denn: "Ich rechne gegen Neustadt/Aisch mit verschiedenen, wechselnden Verteidigungsformen."

Doch weder der Blick auf den Gegner noch auf die Tabelle soll das neuformierte, junge DJK-Team vom Wesentlichen abbringen. "Also zuerst einmal wollen wir uns in den nächsten Spielen nur auf uns konzentrieren", sagt Merkl. Gerade die Spieler mit wenig Erfahrung in der zweithöchsten Amateurklasse sollen selbstbewusst spielen und dabei keine Angst vor Fehlern haben.

Positiv ist, dass gegenüber der unerfahrenen, ersatzgeschwächten Formation aus dem Litzendorf-Spiel wohl einige Spieler in den Kader zurückkehren werden. Darunter wird aber nicht Topscorer Kenny Walters sein. Seine Handverletzung, die ihn bereits gegen die BG zum Pausieren zwang, ist nicht die angenommene Prellung, sondern hat sich als Bruch herausgestellt.

Dennoch ist DJK-Coach Merkl vor dem Duell der beiden Neustadts durchaus optimistisch eingestellt. "Neustadt/Aisch ist nicht zu unterschätzen, aber dürfte nicht so stark wie Litzendorf sein. Ob wir die Punkte mitnehmen, hängt eher von unserer eigenen Verfassung ab."

Neustädter Rumpfteam kassiert herbe Niederlage in Litzendorf

Neustadt an der Waldnaab

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.