12.04.2021 - 12:40 Uhr
OberviechtachSport

Jung und angriffslustig: FC OVI/Teunz präsentiert neuen Trainer

Beim FC OVI/Teunz gehen sie fest davon aus, in der nächsten Saison in der Bezirksliga Nord zu spielen. Für Josef Holler gibt dann ein anderer die Kommandos.

Mathias Biebl wird neuer Trainer beim FC OVI/Teunz.
von Josef Maier Kontakt Profil

Der eine kommt aus der Chamer Ecke, der andere geht dorthin: Josef Holler wird nach dieser Saison – wann immer die auch beendet sein wird – neuer Trainer beim Bayernligisten ASV Cham. Jetzt hat der FC OVI/Teunz seinen Nachfolger gefunden. Mathias Biebl, der seit vier Jahren den Chamer Kreisligisten FC Untertraubenbach erfolgreich trainiert, wird neuer Coach beim Fusionsklub aus Oberviechtach und Teunz. "Das ist eine schöne Aufgabe für mich und ein großer Vertrauensbeweis", sagte der 27-Jährige, der in Neunburg vorm Wald wohnt. "Mathias ist ein junger, kompetenter, aufstrebender junger Trainer, der auch ganz klare Vorstellungen hat", erklärt Stephan Zimmet, Abteilungsleiter des Spitzenreiters der Kreisliga West. Das junge Alter sieht er nicht als Problem.

Biebl möchte beim FC OVI-Teunz die gute Arbeit seines Vorgängers fortführen. Der langjährige Landesligaspieler Holler hat den FC ganz nach oben geführt. OVI/Teunz führt mit klarem Vorsprung die Tabelle der Kreisliga West an. "Wir gehen fest davon aus, dass wir nächste Saison in der Bezirksliga spielen", sagt Abteilungsleiter Zimmet. "Alles andere wäre eine herbe Enttäuschung. " Der FC hat fünf Spieltage vor Schluss 11 Punkte Vorsprung vor dem TV Nabburg, der bereits ein Spiel mehr absolviert hat. Wird die Quotientenregel, wie vom Bayerischen Fußballverband vorgesehen, bei einem Saisonabbruch umgesetzt, steigt die Truppe auf.

Biebl wird trotz seines jungen Alters nicht als Spielertrainer agieren. "Ich habe vor zwei Jahren wegen meines Knies aufgehört", sagt der Neunburger, der demnächst auch die B-Lizenz erwerben will. Der Physiotherapeut hatte in den vergangenen Jahren zwei Kreuzbandrisse erlitten. Seinen angestrebten Spielstil beschreibt Biebl als sehr offensiv: "Wir haben bisher in Untertraubenbach die meisten Tore erzielt." Nach 22 Spielen sogar 7 mehr als Spitzenreiter DJK Arnschwang. Auch beim FC OVI/Teunz soll es unter ihm mächtig rappeln.

Oberviechtach

"Wir gehen fest davon aus, dass wir nächste Saison in der Bezirksliga spielen"

Stephan Zimmet, Abteilungsleiter FC OVI/Teunz

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.