13.10.2021 - 18:28 Uhr
Poppenreuth bei WaldershofSport

Miloslav Janovsky Interimstrainer beim SV Poppenreuth

Nur Zehnter in der Bezirksliga Oberfranken Ost: Wegen des sportlichen Tiefs ist Spielertrainer Vaclav Peroutka beim SV Poppenreuth zurückgetreten. Bis Weihnachten hilft mit Miloslav Janovsky ein alter Bekannter als Interimstrainer aus.

Miloslav Janovsky.
von Rudolf Gebert Kontakt Profil

Platz 10, nur 3 Siege in 13 Spielen, mit 13 Punkten nur 2 Zähler vor dem Relegationsplatz: Beim SV Poppenreuth, der zuletzt fünf Mal in Folge verlor, läuft es in dieser Saison alles andere als zufriedenstellend. Die Folge: Spielertrainer Vaclav Peroutka erklärte den Rücktritt, Miloslav Janovsky hat als Interimstrainer die Verantwortung übernommen.

Peroutka war in Poppenreuth in seinem zehnten Jahr, zunächst als Spieler und seit August 2015 in Doppelfunktion als Spieler und Trainer. Die Gedanken an einen Rücktritt seien laut Spielleiter Reinhard Glatz erstmals nach der 0:5-Pleite beim BSC Saas-Bayreuth am 25. September aufgekommen. "Da wollte er schon hinschmießen, aber unser Vorstand Heribert Pickert konnte ihn nochmal überreden", erklärte Glatz. Eine Woche später aber war das Maß dann wohl voll. Am Mittwoch nach dem 1:3 gegen die SG Regnitzlosau (3. Oktober) ließ sich Peroutka nicht mehr zum Weitermachen bewegen. Er wolle einen Impuls setzen, weil er keinen Draht mehr zur Mannschaft habe, beschreibt Glatz die Entscheidung des 34-Jährigen.

Einen "sehr guten Draht" hat dagegen Pickert - und zwar zu Miloslav Janovsky. Pickert habe den 47-jährigen Tschechen gefragt, ob er jemand kenne, der auf die Schnelle einspringen könne. "Aufgrund der Freundschaft zu Heribert Pickert und der guten Verbindung zum Verein, hat sich Milo bereiterklärt, bis Weihnachten auszuhelfen", sagte Glatz. Janovsky, der in Poppenreuth kein Unbekannter ist, saß bereits am vergangenen Samstag in Selbitz (2:5) erstmals auf der Bank, konnte aber die fünfte Niederlage in Folge nicht verhindern. Janovsky war bereits von 2013 bis 2015 Trainer in Poppenreuth, er führte die Steinwald-Elf damals von der Kreisliga in die Landesliga.

Weitere Trainerwechsel im Tirschenreuther Bereich

Tirschenreuth

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.