13.11.2020 - 19:24 Uhr
Raigering bei AmbergSport

Ziereis gegen Erras: St. Pauli besiegt Werder Bremen

Aus der Oberpfalz gibt es nicht allzu viele Fußballprofis. Da ist eher selten, dass zwei aus unserer Region zusammentreffen. Wie am Freitag im Norden.

Patrick Erras/dpa

Oberpfälzer Treffen hinterm Bremer Weser-Stadion: Auf Platz 11, der traditionellen Heimstätte der zweiten Mannschaft des SV Werder, wurde am Freitagnachmittag ein Testspiel zwischen den Bremern und dem FC St. Pauli angepfiffen. Nur ein Testspiel in der Länderspielpause, für zwei Kicker aus der Region waren diese 105 Minuten (3x35 Minuten) allerdings enorm wichtig.

Patrick Erras aus Raigering sollte im Trikot des SV Werder endlich Spielpraxis bekommen, beim Zweitligisten aus Hamburg war Philipp Ziereis aus Schwarzhofen (Kreis Schwandorf) nach seinen muskulären Problemen zuletzt wieder dabei. Der FC St. Pauli gewann die XXL-Partie überraschend mit 4:2. "Für Patrick", hatte Bremens Leiter Profifußball, Clemens Fritz, Mitte der Woche gesagt, "ist das Spiel sehr wichtig." Der 25-jährige Oberpfälzer ist noch nicht richtig an der Weser angekommen. In der ersten Pokal-Hauptrunde bei Carl Zeiss Jena war Erras 45 Minuten dabei. Seither hatte er keinen Pflichtspieleinsatz mehr, somit wartet er auch noch auf seine ersten Bundesligaminuten für die Grün-Weißen. Gegen den FC St. Pauli stand er 70 Minuten auf dem Platz. Beobachter attestierten dem Mittelfeldspieler eine ordentliche Partie. Allerdings ohne große spielerische Aktionen nach vorne. Der lange Schlaks stand gut in der Defensive, rückte auch immer wieder in die Innenverteidigung. Trainer Florian Kohfeldt war insgesamt mit dem Auftritt seiner zweiten Garde nicht zufrieden. lautstark dirigierte er die seinen, was man aber auch als Missfallenskundgebung deuten konnte.

Eine weitere Geschichte über Patrick Erras

Raigering bei Amberg

Kohfeldts Gegenüber, St.-Pauli-Trainer Timo Schultz, lächelte dagegen nach dem Spiel: "Der Test hat seinen Zweck erfüllt, ich bin sehr zufrieden." Das konnte er auch sein, auch mit Philipp Ziereis. Der Schwarzhofener, der vor gut sieben Jahren vom SSV Jahn Regensburg zu St. Pauli kam, agierte in der Abwehrzentrale sehr umsichtig und sicher. Er durfte sich im Duell der Oberpfälzer durchaus als Tagessieger feiern lassen.

Kohfeldts Gegenüber, St.-Pauli-Trainer Timo Schultz, lächelte dagegen nach dem Spiel: "Der Test hat seinen Zweck erfüllt, ich bin sehr zufrieden." Das konnte er auch sein, auch mit Philipp Ziereis. Der Schwarzhofener, der vor gut sieben Jahren vom SSV Jahn Regensburg zu St. Pauli kam, agierte in der Abwehrzentrale sehr umsichtig und sicher. Er durfte sich im Duell der Oberpfälzer durchaus als Tagessieger feiern lassen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.