17.06.2020 - 20:36 Uhr
RegensburgSport

SSV Jahn zittert sich zum Ligaerhalt

Weg mit dem Taschenrechner, um den Abstiegskampf zu berechnen. Die Oberpfalz ist auch in der kommenden Saison in Liga zwei vertreten. Am Ende rettete sich der SSV Jahn aber gerade so.

Der SSV Jahn feiert den Klassenerhalt.
von Josef Maier Kontakt Profil

Eigentlich schien alles gelaufen, doch ein Slalomlauf brachte nochmals Spannung: Mit 2:1 (1:0) besiegte der SSV Jahn Regensburg am Mittwoch den Karlsruher SC und sicherte sich damit den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga. Damit gehen die Oberpfälzer in der kommenden Saison in ihr viertes Jahr im Fußball-Unterhaus.

Mangelnden Kampfgeist konnte man keinem der beiden Teams vorwerfen, fehlende Kreativität allerdings schon. Der Abstiegsdruck war allen Spielern anzumerken. Erst allmählich befreiten sie sich von der Last. Jahn-Keeper Alexander Weidinger musste erst nach knapp einer halben Stunde den ersten richtigen Ball halten. Sein Gegenüber Benjamin Uphoff parierte zwei Mal gegen Marcel Correia und Sebastian Stolze glänzend. Aller guten Dinge waren aber nicht drei: Beim platzierten Schuss von Erik Wekesser (42.) war er machtlos.

Nach der Pause konterte der Jahn, aber erst der vierte Angriff saß perfekt. Stolze stellte Manuel Stiefler auf den falschen Fuß und traf aus 14 Metern halbhoch ins lange Eck. Danach konterte auch der KSC - mit wütenden Angriffen. Babacar Gueye machte die ganze Sache mit dem 1:2 (77.) nochmals brisant. Sein erfolgreicher Slalom durch die Jahn-Abwehr war aber die einzige Ausbeute für die Badener.

Bericht zum Heismspiel des SSV Jahn gegen Darmstadt 98

Regensburg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.